D-Jugend 27.10.2018 SG Altdorf (EW) – SV Elgersweier 4:3 (2:0)

Heute reiste mit dem Tabellenzweiten SV Elgersweier wieder ein anspruchsvoller Gegner an. Wir starteten sehr geordnet, hatten die Lage größtenteils im Griff und konnten uns gut behaupten. In der 12. Minute entwischte jedoch ein Elgersweierer Stürmer und rannte auf unseren Torwart zu, der ebenfalls aus seinem Kasten herausstürmte. Plötzlich brach er jedoch seine Aktion ab und gab dem Gegner so die Chance zum Torschuss, die dieser eiskalt zum 1:0 nutzte. Das war sehr ärgerlich und schade, da man dem Gegner bisher nicht viel zugelassen hatte. Das gab ihnen jedoch Auftrieb und sie machten weiter Druck. Das 2:0 fiel dann in der 19. Minute durch einen hohen Ball, den der etwas zu weit vor dem Tor stehende Keeper nicht mehr erreichen konnte. Unsere Mannschaft konnte sich wieder stabilisieren und ging nach einer guten Leistung, aber leider mit zwei Toren Rückstand in die Pause.

Motiviert und voller Zuversicht starteten wir in die zweite Halbzeit. Die Tipps der Trainer wurden gut umgesetzt und alle geistig und körperlich auf dem Platz. In der 36. Minute konnte unser Stürmer Lukas Späth einen langen Ball versenken – der Anschlusstreffer war geschafft. Das gab Auftrieb und Hoffnung für unsere Spieler. Die Zuschauer sahen nun eine spannende, aufregende und sehr interessante Begegnung. In der 43. Minute konnte Lukas Späth erneute eine Chance zum 2:2 Ausgleich nutzen. Nun war alles wieder offen – beide Mannschaffte wollten den Sieg und legten alles in die Waagschale. In der 48. Minute ging Elgersweier dann wieder in Führung. Unsere Jungs wussten, dass ein Sieg oder zumindest ein Unentschieden machbar war und kämpften um jeden Ball. Als sich die SG Altdorf/Ettenheimweiler nur 3 Minuten später wieder eine tolle Chance erarbeitet hatte, wurde unser Spieler im Strafraum regelwidrig vom Ball getrennt. Der folgende Strafstoß trieb den Puls der Spieler und Trainer in die Höhe - Aufregung und Hochspannung pur - auf und am Platz. Mika Fischer verwandelte den Ball trotzdem absolut souverän zum 3:3 Ausgleich. Elgersweier haderte sichtlich damit, dass das Spiel gegen den Spielklassen-Neuling, der sich im unteren Tabellenbereich befinden, wohl ganz anders verlief als erwartet. Die letzten Minuten waren an Spannung nicht mehr zu überbieten. Auf beiden Seiten ergaben sich noch Möglichkeiten und das Ende der Spielzeit nahte und plötzlich geschah dann das Allerschlimmste, was einem Keeper in so einer Situation passieren kann – er konnte einen Schuss des Gegners zwar halten, der Ball rutsche ihm dann jedoch durch die Hände und kullerte ins Tor. Wieder in Rückstand geraten rappelte sich die Mannschaft erneut auf und versuchte, doch noch einen Punkt zu retten.

Leider waren die verbleibenden zwei Minuten nicht ausreichend und so verloren wie das Spiel absolut unverdient mit 4:3. Der Mannschaft gebührt ein riesiges Lob, denn das war das bisher wohl beste Spiel der Saison. Rückstand aufgeholt, Moral bewiesen, gekämpft wie die Löwen – doch leider nicht mit Punkten belohnt worden. Für unser Ego war es jedoch wichtig wissen, dass auch der Zweite der Tabelle „nur mit Wasser kocht“ und wir vor allem in der 2. Halbzeit in Augenhöhe gespielt haben.

Alexandra Herr / Jugendtrainerin