D-Jugend 13.10.2018 SG Altdorf (EW) – Sulz 1:7 (1:4)

Am Samstag hatten wir den FV Sulz zu Gast und bei sonnigem Wetter hatten wir einen guten Start erwischt. Nach ein paar Minuten bot sich eine 100%ige Chance für den Führungstreffer, doch der Ball verfehlte nur knapp das Tor. Auch im weiteren Spielverlauf konnten wir mit langen Bällen in die Spitze gefährlich werden, doch leider ohne Erfolg. In der 13. Minute machte unser Torwart jedoch einen folgenschweren Fehler indem er einen auf ihn zurollenden Ball des Gegners mit dem Fuß wegschlagen wollte, doch leider den Ball verfehlte und wir so unglücklich in Rückstand gerieten. Das bisher recht ausgeglichene Spiel mit Vorteilen für uns kippte nun und die Sulzer drehten auf bzw. unsere Mannschaft knickte ein und lies sich vom Rückstand aus dem Tritt bringen. Nur zwei Minuten später brachte Unaufmerksamkeit und fehlender Einsatz dem Gegner das nächste Tor ein – ein weiteres Geschenk. Leider haben wir versäumt unsere Chancen zu nutzen und nun hatten wir Mühe, das Spiel nicht völlig aus der Hand zu geben und waren völlig von der Rolle. Die Sulzer wurden durch unsere Fehler aufgebaut und konnten in der 19. Minute zum 3:0 erhöhen. Wir mussten nun schnell ein Mittel finden um das Spiel wieder in den Griff zu bekommen. Tim Schaudel machte es in der 23. Minute vor– er setze sich toll durch und schoss beherzt aufs gegnerische Tor. Der Anschlusstreffer zum 3:1 war geschafft. Leider mussten wir dann in der 25. Minute erneut einen Treffer zum 4:1 Halbzeitstand hinnehmen. Die Pause war dringend notwendig. Das warme Wetter war sehr anstrengend und Motivation von Nöten.

Im zweiten Durchgang wollten wir das Spiel noch drehen und versuchten die Fehlerquote zu senken. Die ersten 15 Minuten kappte das ganz gut, bis in der 45. Minute ein erneuter Treffer der Sulzer einschlug. Leider konnten wir danach nicht mehr viel entgegensetzen. In der 54. und 56. Minute fielen die Treffer zum 1:7 Endstand - der meiner Meinung nach etwas zu hoch ausfiel. Leider haben wir unsere Chancen am Anfang nicht genutzt – wer weiß, wie das Spiel dann verlaufen wäre….
Aus dieser Begegnung können wir doch wieder einiges mitnehmen, an dem wir arbeiten müssen.

Alexandra Herr / Jugendtrainerin