D-Junioren | Bezirkspokal Viertelfinale Kehler FV - SG Altdorf 4:1

Mit dem Bezirksligisten über weite Strecken auf Augenhöhe. Nach dem Pokal-Aus in der vergangenen Spielrunde im Halbfinale gegen den Offenburger FV trafen wir am letzten Mittwoch im Viertelfinale des Bezirkspokals der D-Junioren auf den Kehler FV.
Mit diesem Los zogen wir wohl auf dem Papier das schwerste Los unter den letzten acht Mannschaften.


Bei noch 25 Grad auf dem Kunstrasenplatz am Rheinstadion wollte man die Partie gegen den derzeit zweitplatzierten Bezirksligisten so lange wie möglich offen halten. Doch bereits in der 2. Minute führte eine unglückliche Kopfballverlängerung in den Winkel bereits zum 1:0 für den vermeintlichen Favoriten. Doch die Mannschaft ließ sich durch das frühe Tor nicht aus der Ruhe bringen und beschränkte sich zunächst auf eine kompakte Defensivarbeit. Es entwickelte sich ein über weite Strecken ausgewogenes Spiel, das sich aufgrund der beiden stabilen Abwehrreihen hauptsächlich im Mittelfeld abgespielt hat. Daher fiel auch völlig unerwartet nach einer kurzen Unaufmerksamkeit unsere Abwehrreihe in der 15. Minute das 2:0. Bis zu diesem Zeitpunkt wäre ein Unentschieden dem Spielverlauf gerecht geworden, zumal wir durch Jakob Herdick und Lukas Späth durchaus die Möglichkeit zum Anschlusstreffer gehabt hätten. Leider wurden wir dann in unserem Bestreben, den Anschlusstreffer zu erzielen durch einen sauber herausgespielten Konter mit dem 3:0 zur Halbzeit überrascht. Doch wer gedacht hat, dass sich die Mannschaft aufgeben würde, lag falsch.

Man hatte sich an den Kunstrasen gewöhnt und ging motiviert mit dem Wille und dem Ziel, ein Tor zu erzielen in die 2. Spielhälfte.
Gefühlt wurden mit dem Anpfiff sämtliche „Handbremsen“ gelöst und plötzlich fand die Mannschaft zur gewohnten Spielweise und Sicherheit. Wir spielten in der 2. Hälfte eine Partie auf Augenhöhe und erarbeiteten uns einige gute Torchancen, die wir leider nicht zu 100% verwerten konnten. Die Abwehrreihe um Yann Carisey, Marian Binz, Lennart Fischer und Ben Billharz stand kompakt – Torwart Nicklas Fieser holte ein Freistoß aus dem Winkel. In der Schlussphase konnten wir in einem offenen Schlagabtausch nochmal zulegen und konnten nach dem umstrittenen 4:0 in der 43. Minute doch noch unser wohlverdientes Tor zum 4:1 durch Erdal Gökmen erzielen. Es war aus unsere Sicht ein gutes und über weite Strecken ausgeglichenes Pokalspiel, das aufgrund der 2. Halbzeit um zwei Tore zu hoch ausfiel.
Dennoch können die Jungs stolz auf sich sein – zumal die Partie in der 2. Halbzeit ja 1:1 ausging.

Mit sportlichem Gruß
Klaus Späth