Bericht über die Vorrunde der C-Jugend der SG Ettenheimweiler (Saison 17/18)

Am 19.08. startete die Vorbereitung in die Saison 17/18 mit dem ersten Training auf der Sportanlage in Ettenheimweiler. Die neuformierte C-Jugend besteht aus ca. 30 Spielern aus vier Vereinen (FSV Altdorf, SV Münchweier, SC Wallburg und SV Ettenheimweiler), somit wurden zwei Mannschaften zur aktuellen Punkterunde gemeldet. Die C1 spielt auf  Großfeld und die C2 muss sich in einer Staffel auf 9er-Feld beweisen. Auch ein neues Trainerteam wurde zusammengestellt, mit dabei sind Paulikat Roland, Ibig Kevin, Trenkle Bastian, Klattenhoff Max und Ibig Marcus. Dazu muss man erwähnen, dass drei davon das erste Jahr in der Jugendarbeit tätig sind.
Nach der längeren Findungsphase wurden zwei Testspiele gegen höherklassige Mannschaften vereinbart. In diesen Spielen sah man bei vielen Spielern die Schwierigkeit sich auf dem Großfeld zu behaupten. Mehr als die Hälfte der Spieler hat letzte Saison noch auf Kleinfeld agiert. Im Pokalspiel gegen Haslach wurde dann schon ein Fortschritt in der ersten Halbzeit von den Trainern zur Kenntnis genommen. Die Vorgaben konnten zumindest phasenweise von der Mannschaft umgesetzt werden. Leider war es nicht möglich für die C2 Freundschaftsspiele zu vereinbaren, da die Trainingsbeteiligung in den Sommerferien noch zu gering war. Die Beteiligung in den Vorbereitungswochen (Sommerferien) erschwerte auch das Trainieren der Grundlagen.
Nach vierwöchiger Vorbereitung begann die Runde für beide Mannschaften am 16.09. mit jeweils einem Heimspiel.

Die C2 konnte ein Unentschieden gegen den Meisteranwärter aus Offenburg verbuchen. Betrachtet man das Spiel jedoch genauer, hätte sogar ein Sieg dabei heraus springen müssen. In den folgenden Spielen bis zur Winterpause konnte jedoch nur noch ein weiteres Unentschieden dazu kommen, die restlichen Spiele gingen alle verloren. So befindet sich die Mannschaft zur Winterpause mit nur 2 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die Gründe dafür sind vielschichtig.  Zum Einen muss die Trainingsbeteiligung einiger Spieler besser werden, zum Anderen konnten kaum 2 Spiele hintereinander mit derselben Aufstellung gespielt werden. Somit war es sehr schwierig gewisse Spielzüge oder Abläufe einzuspielen.
Die C1 startete auch mit einem sehr verheißungsvollen Unentschieden gegen den FV Ettenheim, die Rohanstädter präsentieren sich zumindest zur Winterpause an der Tabellenspitze der Staffel. Nach einer sehr starken ersten Hälfte, konnte man leider nichts mehr Entscheidendes in der Zweiten nachlegen und das Ergebnis ging somit auch für beide Seiten in Ordnung. Die bisherige Hinrunde, ein Spiel steht am Samstag den 25.11. gegen Dinglingen noch aus, verlief wellenförmig. Man hatte sehr gute Heimspiele, Höhepunkt war das 7:1 gegen die SG südliche Ortenau, aber auch Auswärtsspiele in denen man keinen guten Fußball zeigte. In den Heimpartien zeigte man neben Kampf, auch das komplette spielerische Vermögen in unterschiedlichen taktischen Aufstellungen. Leider musste man aber dann in den nächsten Spielen wieder Rückschläge einstecken. Somit präsentiert man sich auf dem 8. Tabellenplatz, was nicht dem Leistungsvermögen der Mannschaft entspricht. In der Rückrunde muss durch eine gute Vorbereitung an einer konstanten Leistung gearbeitet werden um Plätze in der Tabelle gut zu machen.
Für die C1 beginnt die Rückrunde am 16.03. um 18 Uhr mit dem Spiel bei den Nachbarn aus Ettenheim.