Spielbericht E – Jugend 3. Spiel 30.09.2017 SG Nonnenweier - SG Ettenheimweiler (E1)

Mit dem Kantersieg der E2 im Hinterkopf, begann das Spiel der E1 sehr unruhig, verfahren und unsortiert. Das machte dem Gegner das Spiel sehr leicht und es kam immer wieder zu gefährlichen Situationen. In der 10. Minute nutzte die SG Nonnenweier unser unsortiertes Abwehrverhalten aus und traf zum 1:0. Dieses Tor und die sehr robuste Spielweise des Gegners brachte noch mehr Unruhe in unsere Mannschaft die nun keine Struktur mehr hatte und sich so immer wieder in gefährliche Situationen manövrierte. In der 22. Minute mussten wir sogar das 0:3 hinnehmen, was aus einem sehr umstrittenen Strafstoß resultierte.
Nach der Halbzeitpause waren die Spieler wieder etwas gefestigt und bäumten sich auf. In der 38. Minute konnten wir zum 1:3 verkürzen, nachdem ein sehr hart geschossener Eckball von Leon Herr bei einem misslungenen Abwehrversuche des Gegners ins Tor gelenkt wurde.

Nun keimte Hoffnung auf das Spiel an sich zu reißen, doch das ließen die Spieler aus Nonnenweier nicht zu. Nur zwei Minuten später konterten Sie mit dem 4:1. Das Spiel der Nonnenweierer war sehr ruppig, was unserer Mannschaft Probleme bereitete uns sie sich dadurch immer wieder zu Fouls hinreißen ließ. Auch die Schiedsrichterentscheidungen regten teilweise zu Diskussionen an. In der 45. Minute erhielten wir dann einen Strafstoß, der von Laurent Armbruster sicher zum 4:2verwandelt wurde. Die Gastgeber wollten sich den Sieg nicht mehr streitig machen lassen und gaben nochmal alles, was ihnen dann in der 49. Minute nochmals ein Tor zum 5:2 Endstand bescherte. Leider war unsere Mannschaft nicht von Anfang an mit allen Sinnen beim Spiel, was uns hier leider völlig aus dem Konzept brachte.
Wir müssen an einigen Dingen arbeiten, und das werden wir auch tun!


 
Das Trainerteam der E-Jugend
Alexandra & Volker Herr