Umkämpftes Unentschieden gegen Diersburg

Ein bis zur letzten Minute spannendes Spiel in Diersburg bekam am Ende weder einen Sieger, noch einen Verlierer.

Saisonauftakt in der Kreisliga B, Staffel IV. Zum ersten Saisonspiel ihrer neu entstandenen Mannschaft fuhr die SG Ettenheimweiler-Wallburg nach Diersburg, wo der SVD auf sie wartete. Frisch aus der Kreisliga A, ganz knapp als drittletzter abgestiegen, erhoffen sich die Diersburger in dieser Saison sicher einiges und wollten ihre Ambitionen vom ersten Spieltag an unter Beweis stellen. Die SG auf der anderen Seite hat aber natürlich auch keine Punkte zu verschenken und spielte ebenso auf Sieg.

Vor zahlreichen Zuschauern begann das Spiel mit hohem Tempo, vorsichtiges Herantasten der Teams war hier fehl am Platz. Trotzdem kam der erste Treffer doch aus einer unerwarteten Situation heraus, als der Diersburger Keeper einen Rückpass gedankenlos in die Hände nahm und sich einem indirekten Freistoß gegenüberstand, der vom Elferpunkt ausgeführt wurde. Amadeus Oestreich-Subat hämmerte den Ball ohne Rücksicht auf die zehn-Mann-Mauer nach kurzer Ablage ins Tor zum 1:0 (6. Spielminute). Von dieser Führung beflügelt nahm die SG das Spielgeschehen der nächsten Minuten weitestgehend in die Hand. Zwar kamen einige Konter des SV bis zum Tor der Gäste, aber das Momentum war spürbar auf deren Seite. Remzy Shala konnte aus der anhaltenden Drucksituation schließlich auch einen weiteren Treffer für die Spielgemeinschaft erzielen und baute die Führung auf 2:0 (22.) aus. Statt einzuknicken, nahmen die Diersburger in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit nun aber immer mehr an Fahrt auf. Dass sie auf dem für ihre Gegner ungewohnten Kunstrasen besser zurechtkamen, konnte man nun auch immer mehr spüren, mit schnellem Spielaufbau und gezieltem Passspiel fanden sie schließlich die Lücke in der Viererkette der SG. Jan Schäfer brachte die Gastgeber mit dem 1:2 (36.) endgültig zurück ins Spiel. Kurz vor dem Halbzeitpfiff spielten sich noch dramatische Szenen vor dem Tor des SVD ab. Der Unparteiische pfiff eine zu Ende geglaubte Situation ab, um der SG einen Strafstoß nach Foulspiel zu gewähren, nur um eine Sekunde danach den Ball im Tor zu sehen. Doch die Entscheidung wurde nicht zurückgenommen, der Strafstoß dann vom vormaligen Torschützen Shala über das Tor geschlagen.

Weiterlesen: Umkämpftes Unentschieden gegen Diersburg

Unglückliches Pokalaus gegen Dinglingen

Nach einem 120 minütigem Fußballkrimi, vor einer stattlichen Anzahl an Zuschauern, musste sch die SG Ettenheimweiler-Wallburg schließlich im Elfmeterschießen geschlagen geben, der FV Dinglingen im Bezirkspokal somit in der ersten Hauptrunde.

Nach einigen Tests im vergangenen Freundschaftsspiel und dem Alpirsbacher Pokal, war es für die neue SG die erste Bewährungsprobe, in der es tatsächlich um etwas ging. Auf heimischem Rasen ging es gegen den FV Dinglingen, die aus der A-Klasse in die kommende Staffel der SG abgestiegen sind. Ungewohnt viele Zuschauer kamen am Sportplatz in Wallburg zusammen, die alle Neugierig waren, was die neue Spielgemeinschaft so zu bieten hat.

Von Anfang an machten die Dinglinger ordentlich Druck nach vorne und konnten große Teile des Spielgeschehens bestimmen. Einzelne Konteraktionen der SG führten zwar zu diversen Chancen vor dem Dinglinger Tor, waren aber eher rar gesät. Nichtsdestotrotz hielt die Viererkette der SG dem Ansturm stand und lies nur wenig anbrennen, obwohl sie ständig gefordert waren. Sehr gefährlich wurde es dann, als nach einem Angriff des FV ein Stürmer zu Boden ging, der Unparteiische entschied auf Strafstoß. Nach einem ungültigen Treffer setzte der Schütze den Nachschuss an die Latte, das Spiel ging 0:0 weiter.

Weiterlesen: Unglückliches Pokalaus gegen Dinglingen

28. Spieltag | SVE — FC Ottenheim (0:0) 0:4

Drei Spiele vor dem Ende der Saison ist mit dem FC Ottenheim ein möglicher Aufsteiger zu Gast in Ettenheimweiler. Vor dem Spiel gingen bereits einige Versprechungen über flüssige Zusatzmotivationen ein, für den Fall, dass wir die Ottenheimer am heutigen Tage zum stolpern brächten. Denn auch der  SV Grafenhausen ist heiß im Rennen und will sich im Saisonfinale die Meisterschaft und somit den direkten Aufstieg in die Kreisliga A sichern.

Die zweite Mannschaft war mit ihrem dünnen Kader gegen die Ottenheimer Reserve chancenlos. Einen Ehrentreffer konnte man kurz vor dem Ende noch zum 1:8 Endstand erzielen.

Die Anspannung und den Druck, dieses Spiel gewinnen zu müssen, war den Gästen aus Ottenheim von Beginn an anzumerken. Nach einer verhaltenen Abtastpahse zu Beginn konnte die Moser/Wahle-Elf nur wenige Chancen kreieren, ganz im Gegenteil zur Heimmannschaft. In der 23. Minute hatte man die erste Großchance. Ein Volleyabschluss aus circa 20 Metern von unserer Sturmspitze landete nur knapp neben dem Pfosten. In der 30. Minute konnte der gegnerische Schlussmann einen direkten Freistoß nur mit letzter Mühe parieren. Eine Führung aus heimischer Sicht wäre für die gute erste Halbzeit verdient gewesen. In der 40. Minute verließ der gegnerische Tormann im Duell gegen Trainer Giedemann das Tor, der erste Schuss aufs leere Tor konnte von einem Abwehrspieler nach oben geblockt werden, der darauffolgende Kopfballabschluss landete nur knapp über der Latte. Verletzungsbededingt musste Giedemann weichen und mit L. Kerberloh kam ein Spieler der zweiten erneut zum Einsatz am heutigen Tag. Wegen den nichtgenutzten Chancen ging man torlos in die Halbzeitpause.
Nach einer lautstarken Pausenansprache kamen die ambitionierten Gäste mit neuem Schwung aus der Pause. In der 52. Minute konnten sie mit einem umstrittenen Freistoß ihren großgewachsenen Kopfballspezialisten zur 0:1 Führung in Szene setzen. Bereits zwei Minuten später konnte Ottenheim durch ein gewonnenes Flügelduell die SVE-Abwehr erneut ausspielen und in der Mitte zur weiteren Führung einschieben. Damit war unserer Mannschaft der Zahn gezogen. In der 71. und 77. Spielminute musste man weitere Treffer hinnehmen. Vereinzelt gab es noch Chancen auf der Gegenseite, jedoch nicht zu vergleichen mit den vergebenen aus der ersten Halbzeit. So blieb es beim 0:4 Endstand gegen den Tabellenzweiten.

Weiterlesen: 28. Spieltag | SVE — FC Ottenheim (0:0) 0:4

29. Spieltag | SV Schmieheim — SVE (1:1) 4:1

Auch am zweitletzten Spieltag dieser Saison musste unsere Mannschaft trotz unmenschlicher Schwüle und bestem Baggerseewetter auf dem Sportplatz ran. Zu Gast bei dem SV Schmieheim stand man einem, in dieser Saison neu erstarkten, Gegner gegenüber. Auch die personelle Lage hat sich auf unserer Seite nicht verbessert. Die zweite Mannschaft musste im ersten Spiel an diesem Tage sogar einige Minuten in Unterzahl beginnen. Mit einer guten Chancenverwertung konnte man dem starken Gegner aus Schmieheim über eine weite Strecke Paroli bieten. Erschöpft von den äußeren Bedingungen verlor unsere Reservemannschaft nach einer 3:1 Führung am Ende dennoch mit 3:5.

S. Hunn musste nach einem langen Einsatz in der zuvor beendeten Partie bereits nach 10 Minuten Pause gleich nocheinmal von Anfang an in der ersten Mannschaft ran. Sein vorbildlicher Einsatz sei an dieser Stelle einmal besonders erwähnt.
Die Mannschaft aus Schmieheim brachte das Spiel ins Rollen und glänzte früh mit dem ersten Torabschluss. Nach drei Minuten landete ein Kopfball der Schmieheimer an unserer Latte, sodass dann auch der letzte SVE- Spieler wach war und ein Ruck durch die Mannschaft ging. Das Spiel verlagerte sich infolgedessen immer mehr in die Hälfte des Gegners und auch wir hatten erste Chancen zu verzeichnen. In der 18. Spielminute setzte sich Hunn gegen zwei Gegenspieler durch, sein Abschluss wurde im letzten Moment geblockt. Jedoch konnte er den Abpraller querlegen und so nutzte H.Moser mit einem Weitschuss in die linke Ecke die, durch diese clever Spielverlagerung entstandene, Lücke zum 1:0 Führungstreffer. Ab der 30. Minute konnte wieder die Heimmannschaft aus Schmieheim mit einigen Toraktionen glänzen. Ein Distanzschuss wurde von unserem Schlussmann mit den Fingerspitzen übers Tor gelenkt. Wenige Minuten später verschätzte sich dieser und prallte mit einem eigene Spieler zusammen. Der Offensivspieler konnte als glücklicher Dritter in diesem Duell aufs leere Tor abschließen. Es blieb bei unsrer Führung, da unser Innenverteidiger-Riese mit seinem langen Bein in letzter Sekunde krätschend den Ball von der Linie holte.
Leider musste man doch noch den Ausgleichstreffer zum ungünstigsten Zeitpunkt kurz vor dem Pausenpfiff hinnehmen.

Weiterlesen: 29. Spieltag | SV Schmieheim — SVE (1:1) 4:1

25. Spieltag | SV Heiligenzell — SVE (1:2) 4:3

Am 25. Spieltag der Saison 2016/17 trafen die beiden Mannschaften aus Ettenheimweiler auf die Teams des SV Heiligenzell. Nach den jüngsten Erfolgserlebnissen wollte die Giedemann-Elf an diese Leistungen nahtlos anknüpfen. Den Partien lagen heute wegen des sommerlichen Wetterumschwungs besondere Bedingungen zu Grunde. So manchem Spieler und Zuschauer setzte die Hitze merklich zu. Trotzalledem konnte unsere zweite Mannschaft einen 6:3 Sieg einholen und somit eine perfekte Ausgangssituation für einen gelungenen Sonntag schaffen.

Mit der Sonne im Zenit begann anschließend auch die Partie der ersten Mannschaften. Wegen des schmalen Kaders der Mannschaft mussten erneut auch einige fast ausgepowerte Spieler der Zweiten schnell regenerieren um die Wechselbank der ersten Mannschaft aufzufüllen.
Voller Elan startete die SVE-Elf in das Spiel und wollte gleich zu Beginn die Fronten klären. Erfreulicherweiße konnte man sich bereits nach drei Minuten für den Einsatz belohnen. Nach einem erzwungene Eckball, der lang ausgeführt wurde, konnte S.Hunn mit einem Kopfball in die Mitte M.Ruf perfekt in Szene setzen. Dieser schloß im Fünfer auch mit dem Kopf unhaltbar zur 1:0 Führung ab. Wie über die gesamte Spielzeit an diesem Tag war aufkommende Euphorie nur von kurzer Dauer. Nach weiteren guten Chancen unserer Mannschaft gelang es der Heimmannschaft in der 18. Spielminute auch mit einem Eckball unsere Abwehr auszuhebeln. Ein Angreifer der Gegner konnte im Fünfer frei zum Ausgleich einschieben.  Der Treffer ging wohl zu gleichen Teilen auf die Kappe des Torhüters und der Innenverteidiger. Zum Glück beeindruckte dieser Treffer unser Team nur wenig und sie blieben weiter am Drücker. Einen Tempogegenstoß in der 38. Minute konnten die Defensivspieler des SV Heiligenzell nur durch ein Foul in ihrem Strafraum unterbinden. Der zuvor gefoulte G.Baumann versenkte den Elfer zur erneuten Führung und zugleich zum 2:1 Pausenstand.

Weiterlesen: 25. Spieltag | SV Heiligenzell — SVE (1:2) 4:3