6. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — FV Altenheim (1:3) 1:3

Der FV Altenheim war am Sonntag zu Gast in Wallburg, wo die SG in dieser Saison noch keinen Punkt holen konnte, was ihr auch an diesem Spieltag nicht gelang.

Das Spiel hätte für die Gäste aus Altenheim kaum besser beginnen können. Die Spieler SG E.weiler/Wallburg waren scheinbar mit ihren Köpfen noch in der Kabine, als bereits der erste Treffer fiel. Es war Jonas Zeeb, der die erste Chance des Spiels ausnutzte und ein frühes 0:1 (3. Spielminute) erzielen konnte. In den folgenden Minuten wollte die SG spürbar mitspielen, konnte aber einen zweiten Treffer nicht verhindern. Bei einer dem ersten Tor sehr ähnlichen Situation, konnte der Altenheimer Flügelspieler den Ball auf Zeeb bringen, der erneut unbedrängt vor dem gegnerischen Tor stand und den zweiten Torschuss sogleich zum zweiten Treffer verwandelte, zum 0:2 (12.). Und als ob das nicht genug wäre, legte Zeeb noch einen drauf und erzielte bald darauf einen sauberen Hattrick, als er die Partie scheinbar frühzeitig mit dem 0:3 (23.) beendete. Aber ganz abgeschrieben waren die Gastgeber aus Ettenheimweiler/Wallburg dann doch noch nicht. Remzy Shala, in jedem Spiel immer wieder für ein Tor gut, konnte die Altenheimer Führung etwas verringern. Nach langem Ball in die Gasse, überwand er die Verteidigung und schoss das 1:3 (30.). Gleichzeitig auch die erste große Chance der Spielgemeinschaft, bis zu diesem Zeitpunkt. Fahrlässigen Umgang mit ihren Torchancen konnte man also beiden Teams in der ersten Halbzeit kaum vorwerfen.

Weiterlesen: 6. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — FV Altenheim (1:3) 1:3

5. Spieltag | SC Friesenheim — SG E.Weiler/Wallburg (1:1) 1:1

Nach einem guten Kompromiss sind am Ende beide Partien unzufrieden. So ähnlich zumindest lässt sich das 1:1 zwischen dem SC Friesenheim und der SG E.weiler/Wallburg am letzten Sonntag beschreiben.


Die zwei Tabellennachbarn, die in dieser Saison bisher beide noch nicht sonderlich viel Punkte für sich gewinnen konnten, wollten in diesem Spiel sicherlich mit drei Punkten nach Hause gehen, zeigten aber trotzdem eine entsprechend ruhige Anfangsphase auf dem Platz. Unerwartet dann die plötzliche Führung der Gastgeber, als Mirco Stuber einen Abwehrfehler ausnutzte und das 1:0 (13. Spielminute) für den SC Friesenheim erzielte. Beschwerden auf Seiten der SG wegen eines Stürmerfouls blieben dabei unberücksichtigt. Doch die Gäste schienen mit ihrer ungewohnten taktischen Aufstellung nun immer besser ins Spiel zu finden und nicht viel später schaffte Holger Ibig den Ausgleichstreffer zum 1:1 (24.). Je länger das Spiel andauerte, desto mehr Tempo nahm es auf beiden Seiten auf. Unzufrieden mit einem Unentschieden ging es nach einer spielerisch guten, ersten Halbzeit in der zweiten Halbzeit vor allem kämpferisch zu. Eine schwierige Partie für den Unparteiischen, der sich neben der Leitung des immer härter werdenden Spiels auch noch mit lautstarken Fans befassen musste. Während die SG den Großteil der zweiten Hälfte absolut den Takt vorgab, scheiterten sie doch immer wieder an der letzten Instanz. Die Zahl der tatsächlichen Schüsse aufs Tor der Friesenheimer stand in keinem Verhältnis zum großen Anteil an Ballbesitz der SG. Eine laufintensive Spielweise forderte am Schluss doch noch seinen Tribut und in den letzten zehn Minuten waren es dann wieder die Spieler vom SCF, die nach vorne drückten und eine Chance nach der anderen hatten. Aber auch ihnen gelang es bis zum Schluss nicht, eine endgültige Entscheidung herbeizuführen, der Endstand somit 1:1.

Weiterlesen: 5. Spieltag | SC Friesenheim — SG E.Weiler/Wallburg (1:1) 1:1

3. Spieltag | TuS Malberg — SVE (1:0) 3:3

Am dritten Spieltag der laufenden Saison war die SG Ettenheimweiler/Wallburg beim TuS Malberg zu Gast. Nach nervenaufreibenden 90 Minuten Spielzeit gab es hier ein zwischenzeitlich unerwartetes Unentschieden.

Erneut konnte die zweite Mannschaft der SG über ihre Kontrahenten klar dominieren, nach dem 11:1-Sieg der letzten Woche, konnten sie gegen den TuS Malberg 2 mit 1:8 gewinnen. Doch an diesem Spieltag durfte sich die SG nicht erneut erlauben, deswegen das Spiel der ersten auch nur ansatzweise auf die leichte Schulter zu nehmen, um nicht erneut auf die Nase zu fliegen. Der TuS Malberg konnte bisher mit zwei klaren Siegen in zwei Spielen einen absolut erfolgreichen Saisonstart hinlegen und hatte natürlich vor, auch an diesem Spieltag ihren ersten Tabellenplatz zu verteidigen.

Die Gastgeber fanden auch schneller ins Spiel und konnten mit mehr Spielanteilen in der Anfangsphase glänzen. Zwar war die SG zu keinem Zeitpunkt völlig wehrlos, konnte aber den stetigen Druck der Malberger nicht wirklich verhindern. Nach ungefähr zwanzig Minuten konnten die Malberger dann auch ihre Druckphase in etwas Zählbares ummünzen, als die Viererkette der Gäste sauber umspielt wurde, 1:0 für den TuS Malberg. Die Führung im Rücken nahm der TuS Malberg schließlich etwas Tempo aus dem Spiel, was die SG nutzte, um selbst mehr Aktionen nach vorne starten zu können. Bis zur Halbzeitpause konnte die Spielgemeinschaft so ähnlich das Spiel in die Hand nehmen wie zuvor die Malberger, allerdings weniger effizient in der letzten Konsequenz vor dem Tor.

Weiterlesen: 3. Spieltag | TuS Malberg — SVE (1:0) 3:3

4. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SV Schmieheim (1:0) 0:2

Am vergangenen Sonntag kam es in Wallburg zum Lokalderby, zwischen der SG E.weiler/Wallburg und dem SV Schmieheim, wo die Schmieheimer zum ersten Mal seit Jahren wieder drei Punkte aus Wallburg mit nach Hause nehmen konnten.
Viele Zuschauer wurden an diesem Tag mit Aussicht auf ein spannendes Derby angelockt, konnten aber lange Zeit nur wenig unterhaltsamen Fußball beobachten. Den Gastgebern fehlten augenscheinlich alle Ideen, den Ball gefährlich vor das gegnerische Tor zu bekommen. Ihr langsames Aufbauspiel wurde immer wieder unterbrochen, lange Bälle nach vorne fanden nur selten ein Ziel. Auf Seiten der Schmieheimer sah das ganz ähnlich aus. Beide Teams schienen vor allem auf Ballbesitz aus zu sein, ohne wirklichen Profit daraus schlagen zu können, wenn sie ihn denn dann hatten. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde es schließlich hin und wieder doch noch spannend, hauptsächlich durch gewagte Einzelaktionen und Dribblingeinlagen der Stürmer.

Weiterlesen: 4. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SV Schmieheim (1:0) 0:2

2. Spieltag | SVE — SV Kippenheimweiler (0:2) 2:4

Am zweiten Spieltag der laufenden Saison trafen die Teams des SV Kippenheimweiler und der SG E.weiler/Wallburg aufeinander, wobei beide Vereine der SG noch eine kleine Rechnung mit dem SV aus der letzten Saison offen hatten.

Nach guten Leistungen auf dem ungewohnten Kunstrasen in Diersburg waren die Erwartungen hoch, als die Spielgemeinschaft auf dem heimischen Rasen in Wallburg auflief. Erwartungen, die allerdings schnell wieder verworfen wurden. Von Anfang an nahmen die Spieler aus Kippenheimweiler das Spielgeschehen in die Hand und drückten Richtung Tor der Gastgeber. Dank ständigen Fehlern im Aufbauspiel der SG, die den Ball nicht aus dem Fuß bekam und durch ständige Fehlpässe glänzte, konnten die Kippenheimweilerer die erste Hälfte des Spiels weitestgehend dominieren. Der erste Treffer wurde von Marco Hildmann zum 0:1 (17. Spielminute) erzielt, nachdem er einen Wallburger Abwehrspieler vor dem Tor chancenlos hat stehen lassen. Jasmin Saramati baute die Führung der Gäste kurz darauf weiter aus, mit seinem 0:2 (29.). Ein früher Wechsel in der Wallburger Viererkette sollte für mehr Stabilität sorgen, konnte dem SV aber kaum Wind aus den Segeln nehmen. Zumindest sind bis zur Pause keine weiteren Tore mehr gefallen.

Gleich in der ersten Situation der zweiten Halbzeit, bevor ein Wallburger den Ball berührt hatte, kamen die Spieler des SV Kippenheimweiler zur nächsten Großchance, die nur durch beherzten Einsatz des Wallburger Keepers nicht zum erneuten Treffer führte. Trotz dieses Starts kam die Spielgemeinschaft in der zweiten Hälfte deutlich besser ins Spiel, als noch zuvor. Es war ein deutlicher Anstieg an Kampfgeist zu erkennen und der ein oder andere Ball durch die Schnittstelle der Kippenheimweilerer Abwehr ließ sogar manchmal spielerische Finesse durchblitzen, die in der ersten Hälfte völlig gefehlt  hatte. Um das Spiel noch zu drehen, stellten sich die Wallburger deutlich offensiver auf und verzichteten auf einen Verteidiger. Eine Gangart, die bald belohnt wurde, als der kurz zuvor eingewechselte Gregor Baumann seinen ersten Saisontreffer zum 1:2 (58.) im Tor versenken konnte. Ein auch moralisch sehr wichtiger Treffer, der nur vier Minuten später wieder nichtig gemacht wurde. Nach einem langen Ball in den Fünfer der Wallburger bekam deren Abwehrchef den Ball unglücklich auf den Kopf und warf sein Team durch Eigentor wieder auf ein 1:3 (62.) zurück. Trotz dieses Rückschlags machten die Gastgeber nun mehr und mehr Druck, wenn der SV auch immer wieder zu schnellen Kontern ansetzte und seine Gefährlichkeit im Sturm nie völlig verlor. Es war Remzy Shala, der das Spiel nochmal spannend machte, als er nach Pass in die Schnittstelle alleine vor dem Tor stand und das 2:3 (71.) für die SG erzielen konnte. Endgültig beendet wurde das Spiel dann aber vom SV Kippenheimweiler, der zehn Minuten vor Schluss ihre Führung durch Janosch Roth erneut auf zwei Tore bringen konnten und die Partie mit dem 2:4 (80.) entschied. Trotz einer besseren zweiten Halbzeit der SG, ein über neunzig Minuten verdienter Sieg der Gäste, die in der noch sehr jungen Tabelle nun in die obere Hälfte rücken.

Weiterlesen: 2. Spieltag | SVE — SV Kippenheimweiler (0:2) 2:4