19. Spieltag | SV Schmieheim — SG E.Weiler/Wallburg (0:0) 1:0

Beim packenden Derby in Schmieheim, zwischen dem SV Schmieheim und der SG Ettenheimweiler-Wallburg, konnten die Gastgeber durch einen Treffer das Spiel für sich entscheiden.
Dank plötzlicher Schneemassen am Sonntag und einer schon lange geplanten Spielverlegung der betreffenden Partie auf den Samstag, war dieses Derby zwischen dem SV und der SG das einzige Spiel dieses Wochenendes in der Kreisliga B4. Eine Partie, die den Zuschauern einiges bieten konnte, trotz mangelnder Tore. Die Schmieheimer starteten gut in das Spiel und konnten den Platz in den ersten fünfzehn Minuten mehr oder weniger für sich beanspruchen. Nach Anfangsschwierigkeiten der Spielgemeinschaft, kam diese allerdings mit jeder verstrichenen Minute immer besser ins Spiel und im letzten Drittel der ersten Halbzeit waren es dann sogar die Gäste, die wesentlich mehr Druck ausübten und das erste Tor zu erzwingen schienen. Torlos ging es dann aber für beide Teams in die Pause.
Während der zweiten Halbzeit war von der Überlegenheit der SG E.weiler-Wallburg dann erst mal nichts mehr zu sehen. Chancen entstanden auf beiden Seiten zur Genüge, offensive Ausrichtungen der Mannschaften sei Dank. Felix Schmidt vom SV Schmieheim gelang dann, was längst auf irgendeiner Seite erwartet wurde. Er erzielte das 1:0 (56. Spielminute) für die Gastgeber. Ab diesem Zeitpunkt änderte sich das Spielgeschehen auch grundlegend. Die Schmieheimer spielten wesentlich defensiver, während die SG ihre Viererkette zugunsten einer zusätzlichen Offensivkraft auflöste. Aber obwohl die Gäste viel Druck nach vorne ausüben wollten, gelang ihnen doch nur sehr selten ein richtiger Abschluss aufs Tor, der SVS konnte hinten alles dichtmachen. Je länger das Spiel ging, desto härter wurde auch der sowieso schon vorhandene Derbycharakter, was sich durch zahlreiche Fouls bemerkbar machte. Das hatte verletzungsbedingte Auswechslungen auf beiden Seiten und gleich zwei rote Karten für die Schmieheimer zur Folge, zu verschenken hatte hier keiner etwas. Nach neunzig Minuten stellte sich das Schmieheimer Abwehrbollwerk als effektiver heraus und das Match endete mit dem 1:0 für den SV Schmieheim.

Weiterlesen: 19. Spieltag | SV Schmieheim — SG E.Weiler/Wallburg (0:0) 1:0

18. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — TuS Mahlberg (2:1) 5:3

Ein sehr emotionsgeladenes Spiel in Ettenheimweiler resultierte am vergangenen Sonntag in einen Sieg für die SG gegen den TuS Mahlberg, der mehr als einmal auf der Kippe stand.
Als direkte Tabellennachbarn mit einem Unentschieden in der Hinrunde pochten natürlich beide Teams von Beginn an auf einen Sieg. Die Mahlberger waren hier auch von der Vergangenheit etwas verwöhnt, konnten sie sowohl gegen Ettenheimweiler, als auch gegen Wallburg, in den vergangenen Jahren regelmäßig Siege einfahren. Das Spiel startete denkbar ungünstig für die SG E.weiler-Wallburg, als der TuS Mahlberg schon früh in Führung gehen konnte. Christian Schmidt wagte einen Distanzschuss, der über zwei Abpraller zum 0:1 (11. Spielminute) im Tor der Gastgeber landete. Keine langanhaltende Führung allerdings, da Amadeus Oestreich-Subat die Verteidigung der Mahlberger überwinden und sehr früh den Ausgleich zum 1:1 (15.) erzielen konnte. Während der ersten Halbzeit entwickelte sich immer mehr ein Spiel, das von den Gästen aus Mahlberg bestimmt wurde. Mehrere große Chancen, Aluminium inklusive, führten aber zu nichts Zählbarem. Die SG war da wesentlich effizienter, als Gregor Baumann einen Abpraller vor die Füße bekam und aus 20 Metern den Ball ins Tor schoss, 2:1-Führung (44.) zur Halbzeit für die SG.

Weiterlesen: 18. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — TuS Mahlberg (2:1) 5:3

17. Spieltag | SV Kippenheimweiler — SG E.Weiler/Wallburg (2:0) 2:3

Nach der Winterpause ging es am vergangenen Sonntag für einige Teams bereits wieder auf Punktejagd in der Kreisliga B. Die Spielgemeinschaft Ettenheimweiler-Wallburg konnte hier nach einer Zitterpartie beim SV Kippenheimweiler die Niederlage der Vorrunde wieder ausgleichen, Zitterpartie nicht nur wegen den eisigen Temperaturen.
In der Tabelle denkbar knapp beisammen, konnte man hier von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe erwarten, bei dem sicherlich entscheidend war, wie gut die Vorbereitung der letzten Wochen für die jeweiligen Teams war. Den absoluten Großteil der ersten Halbzeit war auch eben so ein Spiel auf Augenhöhe zu sehen, bei dem der Ball sich vor allem im Mittelfeld befand, oder in den Abwehrreihen mal dieser und mal jener Mannschaft. Wirklich gefährliche Aktionen waren rar gesät, dabei hätten die Keeper auf beiden Seiten sich bei dem Wetter womöglich sogar etwas mehr Bewegung gewünscht. Unerwartet dann der plötzliche Führungstreffer der Gastgeber. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum der SG landete der Ball vor den Füßen von Gian Franco Nicolino, der das 1:0 (43. Spielminute) für den SV Kippenheimweiler versenkte. Und mit diesem Treffer war die Halbzeit nicht vorbei. Noch bevor sich die Gäste richtig sammeln konnten, manche waren mit den Gedanken vielleicht schon in der Kabine, überwand Marius Hatt deren Verteidigung und erzielte das 2:0 (44.) für den SVK. In der gleichen Aktion auch noch eine Verletzung aufseiten der Spielgemeinschaft, ohne Fremdeinwirkung. Schlechter hätte man kaum in die Pause gehen können.

Weiterlesen: 17. Spieltag | SV Kippenheimweiler — SG E.Weiler/Wallburg (2:0) 2:3

14. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SV Dinglingen (0:3) 0:3

Am vergangenen Sonntag kam der SV Diersburg zum Spiel gegen die SG E.weiler-Wallburg auf den Wallburger Sportplatz. Hier galt es für die Gäste eine Favoritenrolle zu bestätigen, was ihnen mit einem klaren Sieg auch eindeutig gelang.
Die ersten Minuten des Spiels waren noch ein vorsichtiges Herantasten beider Teams, die sich auch erst noch an die denkbar schlechten Platzverhältnisse nach den Witterungen der letzten Tage gewöhnen mussten. Wo die SG aber über die gesamte Spiellänge große Schwierigkeiten mit dem Kurzpassspiel und der Ballkontrolle hatte, sei es nun wegen dem Platz oder aus anderen Gründen, spielten die Diersburger einen wesentlich sichereren Ball und nutzen dies auch bald gekonnt aus. Ein einfacher Pass durch die Gasse hebelte die Viererkette der Gastgeber komplett aus und Adrian Feisst, völlig alleine vor dem Tor, erzielte das 0:1 (11. Spielminute) für den SV Diersburg. Die Spielgemeinschaft versuchte ins Spiel zu finden, bekam aber keine wirklich gefährliche Aktionen zustande. Wieder waren es die Gäste, welche durch schnelle Kombinationen und einem Querpass vor dem Tor die Führung weiter ausbauten, 0:2 (26.) durch Marcel Schütz. Und noch immer in der ersten Halbzeit, nahm das Toreschießen kein Ende. Ein Innenverteidiger der SG wusste sich vor dem eigenen Tor nicht mehr anders zu helfen und verursachte einen Foulelfmeter, welcher von Thomas Spitzmüller zum 0:3 (32.) souverän für den SVD versenkt wurde. Dies war dann auch der Pausenstand zur Halbzeit.

Weiterlesen: 14. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SV Dinglingen (0:3) 0:3

15. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — FC Lahr-West (2:0) 3:1

Zum ersten Mal in der laufenden Saison ein Sonntag mit sechs Punkten für die SG Ettenheimweiler/Wallburg. Für beide Teams ein wichtiger Schritt nach vorne.
Mit dem FC Lahr-West war letztes Wochenende der direkte Tabellennachbar zu Gast auf Wallburger Rasen. Vor dem Spiel noch zwei Punkte vor der SG, war hier für die Lahrer ein Sieg sehr wichtig, um in der Tabelle auf Abstand zu bleiben. Die Gastgeber allerdings kamen starteten gut ins Spiel und konnten sehr früh ein großes Ausrufezeichen setzen. Nach einem Eckball kam Jonas Geiger höher als alle anderen und köpfte das runde Leder ins Tor, zur 1:0 (8. Spielminute) für seine SG. Eckbälle scheinen sich in den letzten Wochen mehr und mehr zu immer wieder torgefährlichen Gelegenheiten für die Spielgemeinschafft zu entwickeln. Der FC ließ sich vom frühen Rückstand nicht sichtbar aus dem Konzept bringen und spielte einen offensiven und schnellen Fußball nach vorne, die SG dabei immer wieder in Bedrängnis bringend. Allerdings war gegen die souverän agierende Viererkette und einen starken Keeper für die Lahrer lange nichts zu holen gewesen. Nach einem schönen Kombinationsspiel an der Außenbahn und hoher Hereingabe, war es dann Remzy Shala von der SG E.weiler/Wallburg, der den Ball per Kopf gerade so über den Torwart im Tor platzierte, 2:0 (36.) für ein bis dahin effizienteres Team.

Weiterlesen: 15. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — FC Lahr-West (2:0) 3:1