4. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SV Schmieheim (1:0) 0:2

Am vergangenen Sonntag kam es in Wallburg zum Lokalderby, zwischen der SG E.weiler/Wallburg und dem SV Schmieheim, wo die Schmieheimer zum ersten Mal seit Jahren wieder drei Punkte aus Wallburg mit nach Hause nehmen konnten.
Viele Zuschauer wurden an diesem Tag mit Aussicht auf ein spannendes Derby angelockt, konnten aber lange Zeit nur wenig unterhaltsamen Fußball beobachten. Den Gastgebern fehlten augenscheinlich alle Ideen, den Ball gefährlich vor das gegnerische Tor zu bekommen. Ihr langsames Aufbauspiel wurde immer wieder unterbrochen, lange Bälle nach vorne fanden nur selten ein Ziel. Auf Seiten der Schmieheimer sah das ganz ähnlich aus. Beide Teams schienen vor allem auf Ballbesitz aus zu sein, ohne wirklichen Profit daraus schlagen zu können, wenn sie ihn denn dann hatten. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde es schließlich hin und wieder doch noch spannend, hauptsächlich durch gewagte Einzelaktionen und Dribblingeinlagen der Stürmer.

Weiterlesen: 4. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SV Schmieheim (1:0) 0:2

3. Spieltag | TuS Malberg — SVE (1:0) 3:3

Am dritten Spieltag der laufenden Saison war die SG Ettenheimweiler/Wallburg beim TuS Malberg zu Gast. Nach nervenaufreibenden 90 Minuten Spielzeit gab es hier ein zwischenzeitlich unerwartetes Unentschieden.

Erneut konnte die zweite Mannschaft der SG über ihre Kontrahenten klar dominieren, nach dem 11:1-Sieg der letzten Woche, konnten sie gegen den TuS Malberg 2 mit 1:8 gewinnen. Doch an diesem Spieltag durfte sich die SG nicht erneut erlauben, deswegen das Spiel der ersten auch nur ansatzweise auf die leichte Schulter zu nehmen, um nicht erneut auf die Nase zu fliegen. Der TuS Malberg konnte bisher mit zwei klaren Siegen in zwei Spielen einen absolut erfolgreichen Saisonstart hinlegen und hatte natürlich vor, auch an diesem Spieltag ihren ersten Tabellenplatz zu verteidigen.

Die Gastgeber fanden auch schneller ins Spiel und konnten mit mehr Spielanteilen in der Anfangsphase glänzen. Zwar war die SG zu keinem Zeitpunkt völlig wehrlos, konnte aber den stetigen Druck der Malberger nicht wirklich verhindern. Nach ungefähr zwanzig Minuten konnten die Malberger dann auch ihre Druckphase in etwas Zählbares ummünzen, als die Viererkette der Gäste sauber umspielt wurde, 1:0 für den TuS Malberg. Die Führung im Rücken nahm der TuS Malberg schließlich etwas Tempo aus dem Spiel, was die SG nutzte, um selbst mehr Aktionen nach vorne starten zu können. Bis zur Halbzeitpause konnte die Spielgemeinschaft so ähnlich das Spiel in die Hand nehmen wie zuvor die Malberger, allerdings weniger effizient in der letzten Konsequenz vor dem Tor.

Weiterlesen: 3. Spieltag | TuS Malberg — SVE (1:0) 3:3

Umkämpftes Unentschieden gegen Diersburg

Ein bis zur letzten Minute spannendes Spiel in Diersburg bekam am Ende weder einen Sieger, noch einen Verlierer.

Saisonauftakt in der Kreisliga B, Staffel IV. Zum ersten Saisonspiel ihrer neu entstandenen Mannschaft fuhr die SG Ettenheimweiler-Wallburg nach Diersburg, wo der SVD auf sie wartete. Frisch aus der Kreisliga A, ganz knapp als drittletzter abgestiegen, erhoffen sich die Diersburger in dieser Saison sicher einiges und wollten ihre Ambitionen vom ersten Spieltag an unter Beweis stellen. Die SG auf der anderen Seite hat aber natürlich auch keine Punkte zu verschenken und spielte ebenso auf Sieg.

Vor zahlreichen Zuschauern begann das Spiel mit hohem Tempo, vorsichtiges Herantasten der Teams war hier fehl am Platz. Trotzdem kam der erste Treffer doch aus einer unerwarteten Situation heraus, als der Diersburger Keeper einen Rückpass gedankenlos in die Hände nahm und sich einem indirekten Freistoß gegenüberstand, der vom Elferpunkt ausgeführt wurde. Amadeus Oestreich-Subat hämmerte den Ball ohne Rücksicht auf die zehn-Mann-Mauer nach kurzer Ablage ins Tor zum 1:0 (6. Spielminute). Von dieser Führung beflügelt nahm die SG das Spielgeschehen der nächsten Minuten weitestgehend in die Hand. Zwar kamen einige Konter des SV bis zum Tor der Gäste, aber das Momentum war spürbar auf deren Seite. Remzy Shala konnte aus der anhaltenden Drucksituation schließlich auch einen weiteren Treffer für die Spielgemeinschaft erzielen und baute die Führung auf 2:0 (22.) aus. Statt einzuknicken, nahmen die Diersburger in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit nun aber immer mehr an Fahrt auf. Dass sie auf dem für ihre Gegner ungewohnten Kunstrasen besser zurechtkamen, konnte man nun auch immer mehr spüren, mit schnellem Spielaufbau und gezieltem Passspiel fanden sie schließlich die Lücke in der Viererkette der SG. Jan Schäfer brachte die Gastgeber mit dem 1:2 (36.) endgültig zurück ins Spiel. Kurz vor dem Halbzeitpfiff spielten sich noch dramatische Szenen vor dem Tor des SVD ab. Der Unparteiische pfiff eine zu Ende geglaubte Situation ab, um der SG einen Strafstoß nach Foulspiel zu gewähren, nur um eine Sekunde danach den Ball im Tor zu sehen. Doch die Entscheidung wurde nicht zurückgenommen, der Strafstoß dann vom vormaligen Torschützen Shala über das Tor geschlagen.

Weiterlesen: Umkämpftes Unentschieden gegen Diersburg

2. Spieltag | SVE — SV Kippenheimweiler (0:2) 2:4

Am zweiten Spieltag der laufenden Saison trafen die Teams des SV Kippenheimweiler und der SG E.weiler/Wallburg aufeinander, wobei beide Vereine der SG noch eine kleine Rechnung mit dem SV aus der letzten Saison offen hatten.

Nach guten Leistungen auf dem ungewohnten Kunstrasen in Diersburg waren die Erwartungen hoch, als die Spielgemeinschaft auf dem heimischen Rasen in Wallburg auflief. Erwartungen, die allerdings schnell wieder verworfen wurden. Von Anfang an nahmen die Spieler aus Kippenheimweiler das Spielgeschehen in die Hand und drückten Richtung Tor der Gastgeber. Dank ständigen Fehlern im Aufbauspiel der SG, die den Ball nicht aus dem Fuß bekam und durch ständige Fehlpässe glänzte, konnten die Kippenheimweilerer die erste Hälfte des Spiels weitestgehend dominieren. Der erste Treffer wurde von Marco Hildmann zum 0:1 (17. Spielminute) erzielt, nachdem er einen Wallburger Abwehrspieler vor dem Tor chancenlos hat stehen lassen. Jasmin Saramati baute die Führung der Gäste kurz darauf weiter aus, mit seinem 0:2 (29.). Ein früher Wechsel in der Wallburger Viererkette sollte für mehr Stabilität sorgen, konnte dem SV aber kaum Wind aus den Segeln nehmen. Zumindest sind bis zur Pause keine weiteren Tore mehr gefallen.

Gleich in der ersten Situation der zweiten Halbzeit, bevor ein Wallburger den Ball berührt hatte, kamen die Spieler des SV Kippenheimweiler zur nächsten Großchance, die nur durch beherzten Einsatz des Wallburger Keepers nicht zum erneuten Treffer führte. Trotz dieses Starts kam die Spielgemeinschaft in der zweiten Hälfte deutlich besser ins Spiel, als noch zuvor. Es war ein deutlicher Anstieg an Kampfgeist zu erkennen und der ein oder andere Ball durch die Schnittstelle der Kippenheimweilerer Abwehr ließ sogar manchmal spielerische Finesse durchblitzen, die in der ersten Hälfte völlig gefehlt  hatte. Um das Spiel noch zu drehen, stellten sich die Wallburger deutlich offensiver auf und verzichteten auf einen Verteidiger. Eine Gangart, die bald belohnt wurde, als der kurz zuvor eingewechselte Gregor Baumann seinen ersten Saisontreffer zum 1:2 (58.) im Tor versenken konnte. Ein auch moralisch sehr wichtiger Treffer, der nur vier Minuten später wieder nichtig gemacht wurde. Nach einem langen Ball in den Fünfer der Wallburger bekam deren Abwehrchef den Ball unglücklich auf den Kopf und warf sein Team durch Eigentor wieder auf ein 1:3 (62.) zurück. Trotz dieses Rückschlags machten die Gastgeber nun mehr und mehr Druck, wenn der SV auch immer wieder zu schnellen Kontern ansetzte und seine Gefährlichkeit im Sturm nie völlig verlor. Es war Remzy Shala, der das Spiel nochmal spannend machte, als er nach Pass in die Schnittstelle alleine vor dem Tor stand und das 2:3 (71.) für die SG erzielen konnte. Endgültig beendet wurde das Spiel dann aber vom SV Kippenheimweiler, der zehn Minuten vor Schluss ihre Führung durch Janosch Roth erneut auf zwei Tore bringen konnten und die Partie mit dem 2:4 (80.) entschied. Trotz einer besseren zweiten Halbzeit der SG, ein über neunzig Minuten verdienter Sieg der Gäste, die in der noch sehr jungen Tabelle nun in die obere Hälfte rücken.

Weiterlesen: 2. Spieltag | SVE — SV Kippenheimweiler (0:2) 2:4

Unglückliches Pokalaus gegen Dinglingen

Nach einem 120 minütigem Fußballkrimi, vor einer stattlichen Anzahl an Zuschauern, musste sch die SG Ettenheimweiler-Wallburg schließlich im Elfmeterschießen geschlagen geben, der FV Dinglingen im Bezirkspokal somit in der ersten Hauptrunde.

Nach einigen Tests im vergangenen Freundschaftsspiel und dem Alpirsbacher Pokal, war es für die neue SG die erste Bewährungsprobe, in der es tatsächlich um etwas ging. Auf heimischem Rasen ging es gegen den FV Dinglingen, die aus der A-Klasse in die kommende Staffel der SG abgestiegen sind. Ungewohnt viele Zuschauer kamen am Sportplatz in Wallburg zusammen, die alle Neugierig waren, was die neue Spielgemeinschaft so zu bieten hat.

Von Anfang an machten die Dinglinger ordentlich Druck nach vorne und konnten große Teile des Spielgeschehens bestimmen. Einzelne Konteraktionen der SG führten zwar zu diversen Chancen vor dem Dinglinger Tor, waren aber eher rar gesät. Nichtsdestotrotz hielt die Viererkette der SG dem Ansturm stand und lies nur wenig anbrennen, obwohl sie ständig gefordert waren. Sehr gefährlich wurde es dann, als nach einem Angriff des FV ein Stürmer zu Boden ging, der Unparteiische entschied auf Strafstoß. Nach einem ungültigen Treffer setzte der Schütze den Nachschuss an die Latte, das Spiel ging 0:0 weiter.

Weiterlesen: Unglückliches Pokalaus gegen Dinglingen