28. Spieltag | SF Kürzell — SG E.Weiler/Wallburg (0:1) 0:2

In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie konnte sich die SG Ettenheimweiler/Wallburg gegen die SF Kürzell durchsetzen. Am vergangenen Sonntag war die SG bei den Sportfreunden in Kürzell zu Gast. Das Spiel startete gleich mit hohem Tempo, die Teams gönnten sich hier keine Einfindungsphase. Nach den ersten Spielminuten konnten sich die Gäste als überlegeneres Team herauskristallisieren, wobei die Kürzeller zu keinem Zeitpunkt völlig ungefährlich waren. Trotzdem drückte die Spielgemeinschaft stärker Richtung Tor, was nach fast einer halben Stunde dann auch im ersten Treffer resultierte. Amadeus Oestreich-Subat setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und schoss Richtung Tor. Der Keeper konnte den Ball nur noch unglücklich von seinem Bein abprallen lassen, der Ball landete im Netz zum 0:1 (28. Spielminute). Direkt im Anschluss an diesen Treffer, schalteten die SF Kürzell einen Gang nach oben und konnten über den Rest der ersten Halbzeit eine ähnliche Überlegenheit aufbauen, wie sie zuvor die SG hatte. Im Gegensatz zu ihren Kontrahenten konnten die Gastgeber diese Druckphase nicht für einen zählbaren Treffer nutzen.

Nach der Pause änderte sich der Spielfluss erneut. Wieder war es die SG, welche sich in den folgenden 45 Spielminuten besser positionierte und die deutlicheren Chancen herausspielte, wenn der Unterschied auch nur eine Nasenspitzenlänge betrug. Eine Nasenspitzenlänge, die auch durch starke Torwartleistung des SG-Keepers aufrechterhalten wurde, bei vereinzelten Kontersituationen der SFK. Lange mussten die Fans der Spielgemeinschaft bei dieser denkbar knappen Führung zittern, bis Dean Wildt den erlösenden Treffer zu zum 0:2 (86.) landete und das Spiel damit entschied. Diese Partie hätte anders ausgehen können, aber unterm Strich ein verdienter Sieg der Gäste, die somit ihren siebten Tabellenplatz weiter festigen. Nach einem frühen 3:0-Rückstand konnte sich die SG Ettenheimweiler/Wallburg 2 gegen die SF Kürzell 2 nochmal zurückkämpfen, musste sich aber mit 4:3 geschlagen geben.

Vorschau: Im vorletzten Spiel der Saison kommt der SV Schmieheim zum Lokalderby nach Wallburg. Neben dem offensichtlichen Derbycharakter fällt hier auch noch auf, dass die beiden Teams nur fünf Punkte und ein Tabellenplatz voneinander trennen. Ein umkämpftes und emotionales Spiel ist sicherlich zu erwarten.