24. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SV Heiligenzell (3:0) 6:3

In einem spielerisch eher unspektakulären, dank vieler Tore aber doch sehr zuschauerfreundlichen Spiel, konnte die SG E.weiler-Wallburg gegen den SV Heiligenzell am vergangenen Wochenende alle Punkte bei sich zuhause lassen.
Wo die Spielgemeinschaft sich in der Vergangenheit immer als recht angreifbar gezeigt hat, nämlich in der Anfangsphase des Spiels, konnte sie am Sonntag durch eine sehr frühe Führung gleich die Richtung des Spiels zu ihrem Gunsten festlegen. Hannes Moser versenkte den Ball im Netz zum 1:0 (3. Spielminute), als kaum alle Spieler schon einen Ballkontakt hatten. Amadeus Oestreich-Subat, der sich im Laufe der Partie noch als Matchwinner etablieren sollte, konnte bald darauf auch schon diese Führung mit seinem 2:0 (9.) für die SG ausbauen. Trotz stabiler Führung, zeigten die Gastgeber im weiteren Spielverlauf immer wieder grobe Fehler im Aufbauspiel und schenkten dem SVH mehr als einmal die Chance auf ein Comeback, was von den Gästen aber lange Zeit nicht genutzt werden konnte. Direkt vor der Pause dann das vorentscheidende 3:0 (45.+1) durch Remzi Shala.
In der zweiten Spielhälfte entwickelte sich ein sehr hartes Spiel, das dem Unparteiischen sichtliche Schwierigkeiten bereitete. Eine recht strenge Auslegung bei Foulspielen und sieben gelbe Karten waren seine Antwort darauf, um die Spieler auf dem Boden zu halten. Nach über einer Stunde Spielzeit begann dann ein richtiges Torfest auf beiden Seiten des Spielfeldes. Zuerst das 4:0 (66.) für die SG, anschließend eine kleine Aufholjagd des SV Heiligenzell mit zwei Toren zum 4:2 (73., 83.), fünf Minuten vor Schluss das 5:2 (86.) und in der Nachspielzeit nochmal ein Tor für beide Teams zum 6:3-Endstand. Unterm Strich eine Partie, die wenig spielerisches Finesse vorzuweisen hatte und der Sieger am Ende vor allem durch individuelle Einzelaktionen punkten konnte. Alle Tore der SG in der zweiten Hälfte erzielt durch Oestreich-Subat, der damit seinen persönlichen Score deutlich aufwerten konnte.

Sehr dünn besetzt, konnte der SV Heiligenzell 2 sich gerade gegen Ende des Spiels kaum mehr gegen die SG E.weiler-Wallburg 2 wehren, was ein überdeutliches 8:0 für die Gastgeber mit sich brachte. Ein ordentliches Plus in der Tordifferenz für die zweite Mannschaft der SG.
Vorschau: Mit diesem Sieg im Rücken, geht es für die SG am kommenden Sonntag nach Oberweier. Nach dem sehr knappen Unentschieden gegen den SC Kappel, wird der SVO hier sicher alles tun, um mit einem Sieg weiter an der Spitze dranbleiben zu können.