17. Spieltag | SV Kippenheimweiler — SG E.Weiler/Wallburg (2:0) 2:3

Nach der Winterpause ging es am vergangenen Sonntag für einige Teams bereits wieder auf Punktejagd in der Kreisliga B. Die Spielgemeinschaft Ettenheimweiler-Wallburg konnte hier nach einer Zitterpartie beim SV Kippenheimweiler die Niederlage der Vorrunde wieder ausgleichen, Zitterpartie nicht nur wegen den eisigen Temperaturen.
In der Tabelle denkbar knapp beisammen, konnte man hier von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe erwarten, bei dem sicherlich entscheidend war, wie gut die Vorbereitung der letzten Wochen für die jeweiligen Teams war. Den absoluten Großteil der ersten Halbzeit war auch eben so ein Spiel auf Augenhöhe zu sehen, bei dem der Ball sich vor allem im Mittelfeld befand, oder in den Abwehrreihen mal dieser und mal jener Mannschaft. Wirklich gefährliche Aktionen waren rar gesät, dabei hätten die Keeper auf beiden Seiten sich bei dem Wetter womöglich sogar etwas mehr Bewegung gewünscht. Unerwartet dann der plötzliche Führungstreffer der Gastgeber. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum der SG landete der Ball vor den Füßen von Gian Franco Nicolino, der das 1:0 (43. Spielminute) für den SV Kippenheimweiler versenkte. Und mit diesem Treffer war die Halbzeit nicht vorbei. Noch bevor sich die Gäste richtig sammeln konnten, manche waren mit den Gedanken vielleicht schon in der Kabine, überwand Marius Hatt deren Verteidigung und erzielte das 2:0 (44.) für den SVK. In der gleichen Aktion auch noch eine Verletzung aufseiten der Spielgemeinschaft, ohne Fremdeinwirkung. Schlechter hätte man kaum in die Pause gehen können.

Aber so schnell wie sich das Blatt zugunsten der Kippenheimweilerer gedreht hat, so schnell konnte die SG das ganze Geschehen auch wieder auf den Kopf stellen. Ein langer Abschlag des Tormanns, eine schnelle Verlängerung per Kopf und schon stand Remzi Shala vor dem Tor des SVK und konnte das 2:1 (52.) für sein Team erzielen. Damit hatte die Aufholjagd aber erst begonnen. Nach einem Eckball vor das Tor der Gastgeber konnte der in diesem Spiel absolut überzeugende Julian Windecker den 2:2-Ausgleich (55.) erzielen. Eben jener Windecker, der nur zwei Minuten später nach einem Lauf auf der Außenbahn das nächste Tor vorbereitete. Shala konnte die Hereingabe gekonnt in den 2:3-Führungstreffer (57.) verwandeln.
Der Rest des Spiels verlief ganz ähnlich, wie die erste Halbzeit. Wenig gefährliche Aktionen vor dem Tor, allerdings immer härter werdende Zweikämpfe, was durch einen holprigen und gefrorenen Boden noch unterstützt wurde, der schönen Zauberfußball von Vornherein unmöglich machte.
Der erste Sieg im neuen Jahr für die SG also, die somit an dem SV Kippenheimweiler in der Tabelle vorbeizieht.
Zweimal in Führung und am Ende doch verloren gilt dagegen für die SG E.weiler-Wallburg 2, die trotz personell starker Aufstellung ihre Leistung nicht auf den Platz bringen konnte und sich gegen den SV Kippenheimweiler 2 mit 3:2 geschlagen geben musste.