Sieg im Kellerduell gegen Heiligenzell

Im Kellerduell der Kreisliga B entwickelte sich am Sonntag in Heiligenzell ein richtiger Fußballkrimi, an dessen Ende die SG E.weiler/Wallburg am neunten Spieltag endlich ihren ersten Sieg einfahren konnte.
Vor inzwischen schon gewohnt vielen Zuschauern in den roten Farben der SG, spielten die Gäste einen schnellen Fußball Richtung Tor der Heiligenzeller und konnten ihren Fluch, bereits sehr früh in Rückstand zu geraten, brechen. Tatsächlich gelang es ihnen selbst in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit in Führung zu gehen, als nach einem zuerst gescheiterten Angriff der junge Kapitän Jonas Geiger den Ball direkt nahm und unhaltbar unter die Latte platzierte, zum 0:1 (16. Spielminute) für sein Team. In den folgenden Minuten machte die SG weiterhin viel Druck nach vorne, ließ aber nach hinten einige Lücken offen. Keeper André Völker musste einige Male weit aus seinem Tor hinaus, um einer eins-gegen-eins-Situation frühzeitig vorzubeugen. Schließlich gelang es Julian Muth dann aber doch, die erste Halbzeit mit einem Unentschieden zu beenden, er schoss den 1:1-Ausgleich (34.) für den SV Heiligenzell.

Nicht drückend überlegen, aber doch effizienter vor dem Tor, gestalteten die Gastgeber den Großteil der zweiten Halbzeit für sich. Wieder war es Muth, der nur Minuten nach der Pause für neue Verhältnisse sorgte, als er den SVH zur 2:1-Führung (53.) schoss. Eine offensivere Ausrichtung der SG wollte lange Zeit auch nicht helfen, ganz im Gegenteil. Marcel Richter schien das Spiel endgültig entschieden zu haben, als er fünfzehn Minuten vor Schluss das 3:1 (75.) erzielen konnte. Zum Leidwesen des SV Heiligenzell hatte Amadeus Oestreich-Subat da allerdings noch etwas mitzureden. Nach kleiner Soloeinlage versenkte er den Ball zum 3:2 (77.) und eröffnete für die SG noch einmal alle Möglichkeiten. Holger Ibig mit dem 3:3 (80. per Strafstoß) und Remzy Shala mit dem 3:4 (84.) nutzten diese Möglichkeiten und schafften, was unmöglich schien.


Der SV Heiligenzell verbleibt damit auf dem letzten Platz, während die SG sich hoffentlich nicht auf diesem einen Sieg ausruhen will.
Nach einem 3:0-Rückstand setzte die zweite Mannschaft der SG zu einer ähnlichen Aufholaktion an, wie die erste, musste sich aber am Schluss mit 3:2 gegen den SV Heiligenzell 2 geschlagen geben.


Vorschau: Mit Oberweier wartet auf die SG am kommenden Sonntag ein ganz anderer Gegner. Nach drei Auswärtsspielen endlich wieder daheim und mit etwas Euphorie über ihren endlich errungenen Sieg, kann die SG aber vielleicht für eine Überraschung sorgen.