29. Spieltag | SV Schmieheim — SVE (1:1) 4:1

Auch am zweitletzten Spieltag dieser Saison musste unsere Mannschaft trotz unmenschlicher Schwüle und bestem Baggerseewetter auf dem Sportplatz ran. Zu Gast bei dem SV Schmieheim stand man einem, in dieser Saison neu erstarkten, Gegner gegenüber. Auch die personelle Lage hat sich auf unserer Seite nicht verbessert. Die zweite Mannschaft musste im ersten Spiel an diesem Tage sogar einige Minuten in Unterzahl beginnen. Mit einer guten Chancenverwertung konnte man dem starken Gegner aus Schmieheim über eine weite Strecke Paroli bieten. Erschöpft von den äußeren Bedingungen verlor unsere Reservemannschaft nach einer 3:1 Führung am Ende dennoch mit 3:5.

S. Hunn musste nach einem langen Einsatz in der zuvor beendeten Partie bereits nach 10 Minuten Pause gleich nocheinmal von Anfang an in der ersten Mannschaft ran. Sein vorbildlicher Einsatz sei an dieser Stelle einmal besonders erwähnt.
Die Mannschaft aus Schmieheim brachte das Spiel ins Rollen und glänzte früh mit dem ersten Torabschluss. Nach drei Minuten landete ein Kopfball der Schmieheimer an unserer Latte, sodass dann auch der letzte SVE- Spieler wach war und ein Ruck durch die Mannschaft ging. Das Spiel verlagerte sich infolgedessen immer mehr in die Hälfte des Gegners und auch wir hatten erste Chancen zu verzeichnen. In der 18. Spielminute setzte sich Hunn gegen zwei Gegenspieler durch, sein Abschluss wurde im letzten Moment geblockt. Jedoch konnte er den Abpraller querlegen und so nutzte H.Moser mit einem Weitschuss in die linke Ecke die, durch diese clever Spielverlagerung entstandene, Lücke zum 1:0 Führungstreffer. Ab der 30. Minute konnte wieder die Heimmannschaft aus Schmieheim mit einigen Toraktionen glänzen. Ein Distanzschuss wurde von unserem Schlussmann mit den Fingerspitzen übers Tor gelenkt. Wenige Minuten später verschätzte sich dieser und prallte mit einem eigene Spieler zusammen. Der Offensivspieler konnte als glücklicher Dritter in diesem Duell aufs leere Tor abschließen. Es blieb bei unsrer Führung, da unser Innenverteidiger-Riese mit seinem langen Bein in letzter Sekunde krätschend den Ball von der Linie holte.
Leider musste man doch noch den Ausgleichstreffer zum ungünstigsten Zeitpunkt kurz vor dem Pausenpfiff hinnehmen.


Im Schatten ein bisschen abgekühlt und mit aufgefüllten Wasserspeichern kamen beide Mannschaften zum zweiten Abschnitt auf den Platz. Direkt nach dem Anpfiff verpasste unser Stürmer mit einem Volleyabschluss nur knapp die erneute Führung. Auf beiden Seiten gab es weitere Chancen. Den Unterschied in diesem Spiel machte an diesem Tag der Zufall. So ging die Heimmannschaft durch eine missratene Flanke, die sich unhaltbar in den Winkel drehte, in der 65. Spielminute in Führung. Es folgten einige Wechsel beider Mannschaften. Gegen Ende der Partie versuchte die SVE-Elf noch einmal alles nach vorne zu werfen um noch wenigstens einen Punkt zu ergattern. Die Schmieheimer nutzten diesen Platz in unserer Hintermannschaft mit zwei Kontern, die sie in der 87. und 91. Minute erfolgreich zum Abschluss brachten. Dabei war zumindest der Pass zum 1:4 Endstandstreffer so deutlich ins Abseits, dass sich sogar das heimische Publikum über dessen Gültigkeit wunderte.

Naja, wir nehmen leider keine Punkte aus Schmieheim mit. Am kommenden Wochenende ist zum Saisonfinale die TGB Lahr zu Gast in Ettenheimweiler. Diese Saison muss man wohl schnell aus den Köpfen der Spieler verbannen und nach der ersehnten Pause mit vollem Elan und hoffentlich dem gesamten Kader den Fokus auf die neue Aufgabe gemeinsam mit Wallburg richten.