Spielbericht unserer E–Jugend gegen Ettenheim (1:2) 4:3

Am Samstag, den 22.10.2016 stand der 6. Spieltag mit dem Lokal-Derby gegen Ettenheim an.

Hochmotiviert starteten wir ins Spiel und wurden doch schon in der 2. Minute mit dem ersten Gegentor überrumpelt. Der von Ettenheim eiskalt ausgenutzte Fehler brachte uns jedoch nicht aus dem Tritt und es entwickelte sich ein interessantes und kämpferisches Spiel, in dem sich die Akteure nichts schenkten. Der anfangs nasse Rasen war heimtückisch für beide Seiten und so mancher Ball rutsche durch. Wir hatten einige gute Aktionen und gefährliche Schüsse, die leider nicht den Weg ins Tor fanden oder vom Torwart gehalten wurden. In der 14. Minute konnte Ettenheim eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr erneut ausnutzen und auf 2:0 erhöhen. Der SVE resignierte jedoch nicht, sondern kämpfte weiter und spielte seinen Joker: Moralstärke aus und kam nur zwei Minuten später zum Anschlusstreffer durch Marvin Petsch. So gingen wir zwar mit einem Rückstand in die Kabine, kamen jedoch mit gaaanz viel positiver Energie auf den Platz zurück. So gelang Laurent Armbruster in der 27. der Ausgleich und ein Ruck ging durch die Mannschaft -  hier ist noch alles drin.

Franz Förderer hielt in aussichtreicher Position auf der linken Seite aufs Tor und versenkte den kraftvollen Schuss bilderbuchmäßig im oberen rechten Winkel – das 3:2 in der 32. Minute. Der SVE hatte nun deutlich mehr vom Spiel, obwohl die Ettenheimer auch immer wieder Lücken nutzen und gefährlich vor unser Tor kamen. Ein fairer Kampf von beiden Mannschaften bescherte den Zuschauer ein kurzweiliges Spiel. In der 37. Minute traf Laurent Armbruster noch mal zum 4:2. Jetzt wurde das Spiel zusehends hektischer, Ettenheim bäumte sich noch mal auf und traf in der 45. Minute zum 4:3 Endstand. In den letzten Minuten ging es heiß her. Unser Torwart Lutz Steiner mußte in der Schlußphase noch einen  gefährlichen Schuß abwehren, doch die „Wielermer Jungs und Mädels“ konnten den Sieg nach Hause bringen und wertvolle 3 Punkte auf dem Punktekonto verbuchen.

Ein dickes Lob an die kämpferische Truppe!

Das heimische Terrain schein für unsere Mannschaft eine gute Grundlage  zu sein um zu punkten. Auswärts hat das bisher noch nicht geklappt, doch das wird unser nächstes Ziel sein.

 

 

Das Trainerteam der E-Jugend

Alexandra & Volker Herr