15. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — TGB Lahr (2:1) 3:2

Letzter Spieltag in der nun hinter uns liegenden Rückrunde und die SG Ettenheimweiler/Wallburg kann in der ersten Halbzeit drei Punkte gegen den TGB Lahr sichern.
Nach der Niederlage im Derby gegen den SV Schmieheim und den ersten zwei Tabellenplätzen in den kommenden Spielen direkt vor Brust, war es für die Gastgeber der SGEW äußerst wichtig, hier nochmal zu punkten. Bereits sehr früh in der Parte konnte die Spielgemeinschaft auch das Geschehen in die Hand nehmen, die Gäste aus Lahr zuerst sehr in die Defensive gedrückt. Gut zehn Minuten nach Anpfiff konnte die SG auch schon in Führung gehen. Aus großer Distanz platzierte Holger Ibig den Ball unter die Latte zum 1:0, wobei der starke Wind hierbei nicht völlig teilnahmslos blieb. Nach dem ersten Treffer etwas zurückhaltender aber noch immer die stärkere Mannschaft auf dem Platz, drängten die Gastgeber Richtung Führungsausbau. Nach Hereingabe von außen gelang Marius Paul dieses Unterfangen auch, 2:0 (35. Spielminute) für sein Team. Das zweite Tor vorgelegt, das dritte in einer sehr ähnlichen Situation selbst erzielt. Matthias Rehm zum 3:0 (45.), was bereits die Spielentscheidung hätte sein können. Direkt vor Halbzeitpfiff dann aber noch der Treffer vom TGB Lahr zum 3:1, womit sie sich weiterhin im Spiel hielten. Der Couch der SG konnte trotzdem durchaus zufrieden mit dem Zwischenstand sein.
Während der zweiten Halbzeit legte der TGB nochmal alles in die Waagschale und fuhr mit dieser Strategie auch äußerst effektiv. Hinten konnten sie bis zum Ende alles dichthalten. Chancen der SG waren immer da, aber selten sehr gefährlich. Bei der TGB sah es ähnlich aus, aber sie konnten das Spiel mit einem weiteren Treffer nochmal ordentlich anheizen. 3:2 (64.) und noch einiges an Spielzeit zu absolvieren. Dass der Schiedsrichter in so einer Partie keinen leichten Job hat, kann man sich denken. Am Ende verwaltete die SG aber diesen Endstand, trotz torgefährlicher Aktionen auf beiden Seiten.

Weiterlesen: 15. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — TGB Lahr (2:1) 3:2

14. Spieltag | SV Schmieheim — SG E.Weiler/Wallburg (0:0) 0:3

Derbysieg für den SV Schmieheim. Die SG Ettenheimweiler/Wallburg musste sich am Ende, trotz vieler Chancen, torlos geschlagen geben.
Dass am Sonntag in Schmieheim beide Teams aufs Ganze gingen, war vorherzusehen und hat sich auch so bestätigt. Nicht nur wegen des klassischen Lokalderbys, auch lagen die Mannschaften tabellarisch gerade mal drei Punkte auseinander. Die Gäste der SG hatten große Teile der ersten Halbzeit relativ gut im Griff, besonders in der Anfangsphase. Je länger das Spiel ging, desto besser kam aber der SV Schmieheim zur Geltung und konnte selbst einige Chancen kreieren. Nach einigen eher kleineren Fouls, wurde der Ton auf dem Platz schnell rauer, selbst ohne Tore auf beiden Seiten. Während der ersten Halbzeit, die mit einem zu dem Zeitpunkt gerechten 0:0 beendet wurde, aber alles noch im Rahmen.

Weiterlesen: 14. Spieltag | SV Schmieheim — SG E.Weiler/Wallburg (0:0) 0:3

12. Spieltag | FC Mietersheim — SG E.Weiler/Wallburg (0:5) 0:8

Auch gegen die SG Ettenheimweiler/Wallburg war für den FC Mietersheim nichts zu holen, die Spielgemeinschaft mit einem glanzlosen aber ungefährdeten Sieg.
In ihrer durchaus als ungewöhnlich zu bezeichnenden Tabellensituation von 1:145 Toren gilt der FC Mietersheim aktuell gegen jeden Gegner als Underdog. Die SG hat aber auf der anderen Seite auch schon oft gezeigt, dass es ihnen nicht unbedingt liegt, selbst das Spiel machen zu müssen. Ein Umstand, der sich in der Anfangsphase des Spiels überdeutlich zeigte, als sich die SG durch individuelle Fehler häufig selbst in Bedrängnis gebracht hat und die Gastgeber mit einigen Chancen aufwarten konnten. Nach einer gespielten viertel Stunde fanden die Gäste aber noch ins Spiel und markierten diesen Punkt auch mit ihrem ersten Tor durch Marco Herr zum 0:1 (15. Spielminute), der den Ball direkt vom Eckballpunkt aus versenken konnte. Bis zur Halbzeitpause war der FCM immer am Spiel beteiligt und bemüht, konnte aber eine Mehrzahl von weiteren Toren nicht verhindern. Marius Meyer, Amadeus Oestreich-Subat, Wladimir Schreier und Hannes Moser sorgten für einen eindeutigen 0:5-Zwischenstand zur Pause.

Weiterlesen: 12. Spieltag | FC Mietersheim — SG E.Weiler/Wallburg (0:5) 0:8

13. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SF Kürzell (2:0) 3:2

Die SG Ettenheimweiler/Wallburg konnte mit dem dritten Sieg in Folge auch gegen den SF Kürzel punkten und festigt sich somit ihren einstelligen Tabellenplatz. Nach ihrer Niederlage gegen Heiligenzell, waren die Spieler des SF Kürzel umso heißer auf einen Sieg in Wallburg, wo man mit drei Punkten am Kontrahenten hätte vorbeiziehen können.

Von Beginn an spielte der SFK einen schnellen Ball nach vorne und machte ordentlich Druck. Während ihrer gewohnt schwachen Anfangsphase hatte die SG hier einiges zu schlucken, konnte aber ohne Gegentreffer langsam selbst ins Spiel kommen. Die Gäste aus Kürzel trotzdem weiterhin das stärkere Team, mit wesentlich mehr Spielanteilen. Entsprechend unerwartet dann das 1:0 (35. Spielminute) durch Amadeus Oestreich-Subat, der nach starker Vorarbeit vom Flügelspieler die wohl erste richtige Chance seines Teams direkt als Tor umsetzen konnte. Dieses Momentum nutzend, ließ die Spielgemeinschaft ihren Gegner keine Zeit auszuruhen. 2:0 (39.) direkt im Anschluss, erneut durch Oestreich-Subat. Fünf Minuten lang schienen die Gastgeber das Spiel in den Händen zu haben, die Kürzler bis zum Halbzeitpfiff aber wieder engagiert bei der Sache, nur eben ohne eigene Treffer.

Weiterlesen: 13. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SF Kürzell (2:0) 3:2

11. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SV Heiligenzell (1:0) 2:1

Nach unangenehmer Durststrecke konnte die SG Ettenheimweiler/Wallburg 6 Punkte gegen- den SV Heiligenzell zu Hause lassen.
Nur die Tabelle betrachtend, kam der SV Heiligenzell als leichter Favorit nach Wallburg. Mit nur neun Spielern in der zweiten Mannschaft war aber klar, dass auch ihre erste Mannschaft kaum in Topbesetzung auf den Platz tritt. In der ersten Halbzeit konnte sich die SG trotzdem lange keinen Vorteil erarbeiten, es war ein Spiel auf Augenhöhe. Nach einigen fruchtlosen Chancen auf beiden Seiten und einem verschossenen Elfmeter für den SVH war es dann eine Soloaktion, die zum ersten Treffer führte. Amadeus Oestreich-Subat war nicht aufzuhalten und überwand gleich drei Verteidiger, bevor er das 1:0 (40. Spielminute) für die Spielgemeinschaft einnetzte. Ein Zwischenstand, mit dem es dann auch in die Pause ging.
Während der zweiten Hälfte waren die Gäste sichtlich bemüht, diesen Rückstand wieder rückgängig zu machen. Bemühungen, die bald belohnt wurden, wenn auch nicht von einem ihrer eigenen Spieler. 1:1 (49.) nach einem Eigentor, als der Verteidiger einen Eckball unglücklich klären wollte. Mit diesem Unentschieden nicht zufrieden, drückten beide Teams Richtung nächstes Tor, wobei die Gäste aus Heiligenzell mehr Spielanteile hatten, aber immer wieder am Abschluss scheiterten. Erneut war es Oestreich-Subat, diesmal nach großartiger Vorarbeit durch Marius Paul, der die Partie mit einem Treffer in Richtung seines Teams kippte, 2:0 nach 64 Minuten. In der letzten halben Stunde des Spiels war von der zuvor spürbaren Überlegenheit der Gäste nichts mehr zu spüren, es war ein offener Schlagabtausch, der auch den Schiedsrichter phasenweise zu überfordern schien und wo Tore in beide Richtungen ständig in Reichweite schienen. Trotzdem kein Treffer mehr, die SG konnte mit einem 2:1-Sieg vom Platz gehen.

Weiterlesen: 11. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SV Heiligenzell (1:0) 2:1