12. Spieltag | FC Ottenheim — SG E.Weiler/Wallburg (0:2) 2:2

Beim FC Ottenheim legte die SG Ettenheimweiler/Wallburg einen starken Start hin und ging selbstsicher in die Pause. Nach Rückschlägen in der zweiten Hälfte dann am Ende ein Unentschieden, über das sich keines der beiden Teams so richtig freuen konnte.


In offensiver Ausrichtung ging es schon früh zur Sache, der FCO hatte bis vor diesem Spieltag nicht umsonst den treffsichersten Sturm der Liga. Eingenetzt hatte dann aber trotzdem zuerst die SG. Nach einem Foulspiel im Strafraum der Gastgeber nahm Kapitän Jonas Geiger den Ball an sich und verwandelte den Strafstoß zum frühen 0:1 (7. Spielminute). Sehr schnell entwickelte sich ein zweikampfbetontes und hartes Spiel, was durch das rutschige Geläuf nach anhaltendem Regenwetter nur noch verstärkt wurde. Erneut war es dann ein Strafstoß, der die Führung der Gäste weiter ausbauen konnte. Remzi Shala musste vor dem Tor vom Keeper grob gestoppt werden und nahm die Verantwortung danach selbst in die Hand. Nach seinem Treffer vom Elferpunkt dann der 0:2-Zwischenstand (35.). Trotz Chancen auf beiden Seiten ging es nach kräftezehrenden 45 Minuten damit auch in die Pause.

Weiterlesen: 12. Spieltag | FC Ottenheim — SG E.Weiler/Wallburg (0:2) 2:2

11. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — FV Dinglingen (2:0) 3:0

Auch gegen den FV Dinglingen konnte die SG Ettenheimweiler/Wallburg ihre Siegesserie fortsetzen, auf heimischem Rasen gewann die SG mit 3:0.

Der FV Dinglingen konnte in der laufenden Saison bereits äußerst gute Spiele gegen die Führungsgruppe der Tabelle vorweisen, nicht zuletzt einen Sieg gegen den SV Münchweier. Entsprechend ernst nahmen die Gastgeber der Spielgemeinschaft auch diese Partie und gingen früh und mit viel Tempo in die Offensive. Dean Wildt zeigte, wie hohes Pressing aussehen kann und eroberte sich den Ball nach einem fahrlässigen Pass in der Dinglinger Abwehrreihe, was in seinem Führungstreffer zum 1:0 (11. Spielminute) resultierte. Die angeschlagenen Gäste erholten sich schnell von diesem Gegentreffer und spielten selbst einen offensiven Fußball nach vorne. Remzi Shala dann aber bald mit dem nächsten Treffer. Nach einem Steilpass überwand er die Abwehr und erzielte das 2:0 (18.) für sein Team. So früh im Spiel allerdings noch lange keine Vorentscheidung, was auch jedem auf dem Platz bewusst war. Es entwickelte sich ein zweikampfbetontes und schnelles Spiel, keine der Mannschaften hatte auch nur einen Meter zu verschenken.

Weiterlesen: 11. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — FV Dinglingen (2:0) 3:0

9. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SV Schmieheim (2:0) 3:1

Im traditionsreichen Derby gegen den SV Schmieheim konnte die SG Ettenheimweiler/Wallburg sich mit einem Sieg für 24 Stunden an die Tabellenspitze spielen. Mit nur einem einzigen Punkt auf dem Konto kam der SV Schmieheim in einer klaren Außenseiterrolle am vergangenen Samstag nach Ettenheimweiler.

Umso größer der Erfolgsdruck aufseiten der Gastgeber, die sich hier keinen Patzer erlauben durften. Nach Chancen auf beiden Seiten in den ersten Minuten des Spiels gelang Nils Arndt bereits eine frühe Führung, elegant beförderte er den Ball per Direktabnahme über den Kopf des Keepers ins Tor zum 1:0 (7. Spielminute) für seine Spielgemeinschaft. Trotz dieser frühen Führung taten sich die Favoriten aber denkbar schwer, weitere Akzente zu setzen. Viele Ballverluste im Mittelfeld und eine ideenlose Offensive ließen viele Konter zu, weshalb der Ausgleich für die Schmieheimer in Reichweite schien. Einmal mehr war es Remzi Shala, der seinem Team etwas Erlösung brachte. Nach einem Pass durch die Abwehrreihe war er als erstes am Ball und versenkte diesen zum 2:0 (38.). Ein Zwischenstand, mit dem es auch in die Pause ging.

Weiterlesen: 9. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SV Schmieheim (2:0) 3:1

10. Spieltag | FC Lahr-West — SG E.Weiler/Wallburg (2:2) 2:4

Nachdem der FC Lahr-West in der ersten Halbzeit zweimal ausgleichen konnte, setzte sich die SG Ettenheimweiler/Wallburg in der zweiten Hälfte endgültig durch und gewann die Partie mit 2:4.


Die SG fuhr mit einem klaren Ziel nach Lahr, drei Punkte mussten her. Dass die Gäste aber so schnell in Führung gingen, kam selbst für sie überraschend. Kaum angepfiffen, konnte Remzi Shala die Verteidigung überrumpeln und den Führungstreffer zum 0:1 (3. Spielminute) erzielen. Trotz dieser frühen Führung gelang es der Spielgemeinschaft nicht, das Spiel komplett in die eigene Hand zu nehmen. Nach zehn gespielten Minuten fand der FC Lahr-West ins Spiel und konnte immer wieder gefährlich werden. Danny Laag schaffte schließlich den Ausgleich zum 1:1 (21.). Auch der nächste Treffer der SGEW blieb nicht lange unbeantwortet. Kaum gelang erneut Shala der Treffer zum 1:2 (37.), da zappelte der Ball auch schon auf der anderen Spielfeldseite im Netz. Nach einem unglücklichen Abpraller im Strafraum stand es plötzlich wieder Unentschieden in der 38. Minute.

Weiterlesen: 10. Spieltag | FC Lahr-West — SG E.Weiler/Wallburg (2:2) 2:4

8. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SF Kürzell (0:1) 2:1

Die Tabellenspitze im Blick und nur einen Punkt voneinander getrennt, trafen am vergangenen Sonntag die SG Ettenehimweiler/Wallburg und die Sportfreunde Kürzell in Wallburg aufeinander.


Beide Teams, mit einer Siegesserie im Rücken und voll motiviert, starteten die Partie bereits früh mit hohem Tempo. In ähnlicher taktischer Aufstellung bemühten sich die Offensivabteilungen auf beiden Seiten darum, ein Aufbauspiel der Gegner bereits in deren Hälfte zu unterbinden, was dazu führte, dass beide Seiten sich nach und nach verstärkt auf lange Bälle konzentrieren mussten. Erfolgreich waren hier zum ersten Mal die Gäste aus Kürzell, Dominic Förster setzte sich gekonnt gegen die Verteidiger durch und erzielte das 0:1 (30. Spielminute). Die Spielgemeinschaft konnte zwar weitere Gegentreffer verhindern, abgesehen von einer Großchance in den ersten Spielminuten waren sie aber selten sehr gefährlich vor dem Tor. In den ersten 45 Minuten konnte man das Spiel leicht zugunsten der SFK auslegen, eine bis dahin verdiente Führung.

Weiterlesen: 8. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SF Kürzell (0:1) 2:1