11. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — FV Dinglingen (2:0) 3:0

Auch gegen den FV Dinglingen konnte die SG Ettenheimweiler/Wallburg ihre Siegesserie fortsetzen, auf heimischem Rasen gewann die SG mit 3:0.

Der FV Dinglingen konnte in der laufenden Saison bereits äußerst gute Spiele gegen die Führungsgruppe der Tabelle vorweisen, nicht zuletzt einen Sieg gegen den SV Münchweier. Entsprechend ernst nahmen die Gastgeber der Spielgemeinschaft auch diese Partie und gingen früh und mit viel Tempo in die Offensive. Dean Wildt zeigte, wie hohes Pressing aussehen kann und eroberte sich den Ball nach einem fahrlässigen Pass in der Dinglinger Abwehrreihe, was in seinem Führungstreffer zum 1:0 (11. Spielminute) resultierte. Die angeschlagenen Gäste erholten sich schnell von diesem Gegentreffer und spielten selbst einen offensiven Fußball nach vorne. Remzi Shala dann aber bald mit dem nächsten Treffer. Nach einem Steilpass überwand er die Abwehr und erzielte das 2:0 (18.) für sein Team. So früh im Spiel allerdings noch lange keine Vorentscheidung, was auch jedem auf dem Platz bewusst war. Es entwickelte sich ein zweikampfbetontes und schnelles Spiel, keine der Mannschaften hatte auch nur einen Meter zu verschenken.

Nach der Pause wurden die Räume etwas größer und die Bälle länger, eine kräftezehrende erste Halbzeit hinterließ ihre Spuren. Trotzdem konnten die Zuschauer noch immer ein hochklassiges Fußballspiel bezeugen. Shala konnte die Schlussphase mit einem weiteren Treffer seinerseits einläuten, ihm gelang das rettende 3:0 (75.). Doch selbst mit diesem Rückstand ließen die Dinglinger nicht locker, für sie war diese Partie noch nicht beendet. Unterm Strich blieb die Spielgemeinschaft aber zu jeder Zeit eine Spur schneller, souveräner und konsequenter, am Endergebnis wurde bis zum Schlusspfiff nichts mehr geändert. Nachdem sich die SG Ettenheimweiler/Wallburg 2 zuerst von einem 0:2-Rückstand zurückkämpfen konnte, unterlag sie dem FV Dinglingen 2 doch noch mit 2:3.

 

Vorschau:

Beim FC Ottenheim war für die Spielgemeinschaft noch nie ein Sieg zu holen, auf der anderen Seite hat sie sich auch nie so stark präsentiert wie aktuell. Am kommenden Sonntag wird sich zeigen, wer dieses Mal punkten kann.