9. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SV Schmieheim (2:0) 3:1

Im traditionsreichen Derby gegen den SV Schmieheim konnte die SG Ettenheimweiler/Wallburg sich mit einem Sieg für 24 Stunden an die Tabellenspitze spielen. Mit nur einem einzigen Punkt auf dem Konto kam der SV Schmieheim in einer klaren Außenseiterrolle am vergangenen Samstag nach Ettenheimweiler.

Umso größer der Erfolgsdruck aufseiten der Gastgeber, die sich hier keinen Patzer erlauben durften. Nach Chancen auf beiden Seiten in den ersten Minuten des Spiels gelang Nils Arndt bereits eine frühe Führung, elegant beförderte er den Ball per Direktabnahme über den Kopf des Keepers ins Tor zum 1:0 (7. Spielminute) für seine Spielgemeinschaft. Trotz dieser frühen Führung taten sich die Favoriten aber denkbar schwer, weitere Akzente zu setzen. Viele Ballverluste im Mittelfeld und eine ideenlose Offensive ließen viele Konter zu, weshalb der Ausgleich für die Schmieheimer in Reichweite schien. Einmal mehr war es Remzi Shala, der seinem Team etwas Erlösung brachte. Nach einem Pass durch die Abwehrreihe war er als erstes am Ball und versenkte diesen zum 2:0 (38.). Ein Zwischenstand, mit dem es auch in die Pause ging.

Trotz Wechsel auf beiden Seiten ging die zweite Halbzeit weiter, wie die erste endete. Die SGEW einen Hauch stärker, aber nie zwingend überlegen. Für den SV Schmieheim dann der große Hoffnungsschimmer, als Robert-Andrei Caia das für seine Mannschaft ersehnte 2:1 (67.) erzielte. Wo dieser Moment aber für den SV alle nochmal möglich machte, war er gleichzeitig auch der benötigte Weckruf für die SG. In der Schlussphase konnten die Gastgeber das Spiel zunehmend in die Hand nehmen und konnte mehrere gute Chancen herausspielen. Nicht verwunderlich dann der entscheidende Treffer des kurz zuvor eingewechselten Holger Ibig zum 3:1 (82.), der den Entstand markierte. Mit diesem Sieg gelang der Spielgemeinschaft eine fast schon historische Tabellensituation, fanden sich die beiden Vereine aus Wallburg und Ettenheimweiler in den letzten Jahren und Jahrzehnten kaum jemals dem ersten Platz. Nach einer sehr schwachen Anfangsphase und verdientem Rückstand konnte die SG Ettenheimweiler/Wallburg 2 doch noch auf beeindruckende Weise das Vorspiel gegen den SV Schmieheim 2 mit einem überdeutlichen 11:1 gewinnen.

 

Vorschau:

Am kommenden Sonntag geht es für die SG zum FC Lahr-West. Hier gilt es, das Momentum der letzten Wochen mitzunehmen, um die Siegesserie am Leben zu erhalten.