8. Spieltag | SG E.Weiler/Wallburg — SF Kürzell (0:1) 2:1

Die Tabellenspitze im Blick und nur einen Punkt voneinander getrennt, trafen am vergangenen Sonntag die SG Ettenehimweiler/Wallburg und die Sportfreunde Kürzell in Wallburg aufeinander.


Beide Teams, mit einer Siegesserie im Rücken und voll motiviert, starteten die Partie bereits früh mit hohem Tempo. In ähnlicher taktischer Aufstellung bemühten sich die Offensivabteilungen auf beiden Seiten darum, ein Aufbauspiel der Gegner bereits in deren Hälfte zu unterbinden, was dazu führte, dass beide Seiten sich nach und nach verstärkt auf lange Bälle konzentrieren mussten. Erfolgreich waren hier zum ersten Mal die Gäste aus Kürzell, Dominic Förster setzte sich gekonnt gegen die Verteidiger durch und erzielte das 0:1 (30. Spielminute). Die Spielgemeinschaft konnte zwar weitere Gegentreffer verhindern, abgesehen von einer Großchance in den ersten Spielminuten waren sie aber selten sehr gefährlich vor dem Tor. In den ersten 45 Minuten konnte man das Spiel leicht zugunsten der SFK auslegen, eine bis dahin verdiente Führung.

Entgegen ihrer üblichen Schwäche direkt nach der Pause startete die SG wesentlich stärker in die zweite Halbzeit. Bezeichnend hierfür der Ausgleichstreffer nach wenigen Minuten. Kapitän Jonas Geiger nahm einmal mehr einen Strafstoß in die eigene Hand und verwandelte diesen zum 1:1 (47.). Zwar waren die SF Kürzell zu keinem Zeitpunkt ungefährlich, die Gastgeber konnten aber nun endlich ihr Offensivspiel richtig ausspielen und kreierten zahlreiche Chancen, die oft erst am Keeper scheiterten. Nach grobem Foulspiel mussten die Gäste ab der 75. Minute in Unterzahl agieren, was noch zusätzliche Räume öffnete. Julian Windecker dann mit dem lange ersehnten Führungstreffer zum 2:1 (80.), als er nach einem Abpraller vor dem Tor als erstes den Ball erreichte. In der Schlussphase versuchten die SFK nochmal Alles, konnten ihre Niederlage aber nicht mehr abwenden. Nach einem hart umkämpften Spiel behauptet sich die SGEW somit auf dem dritten Tabellenplatz, punktgleich mit den Plätzen 2 und 1.
Im Vorspiel der zweiten Mannschaften konnte Simon Hunn sein Team zweimal in Führung bringen, trotzdem unterlag die SG Ettenheimweiler/Walburg 2 den SF Kürzell 2 am Ende mit 4:5.


Vorschau:
Am Samstag kommt mit dem SV Schmieheim das aktuelle Schlusslicht der Tabelle nach Ettenheimweiler. Umso mehr gibt es für die SG zu verlieren, die sich hier keine Nachlässigkeit erlauben darf.