13. Spieltag | FC Ottenheim — SVE (2:0) 5:1

Am 13. Spieltag war die Elf aus Etteheimweiler zu Gast beim FC Ottenheim.  Gerne erinnert man sich zurück an das Saisonfinale 2014/15, als durch genau diese Begegnung entschieden wurde ob die Mannschaft von Trainer Thorsten Moser direkt in die Kreisliga A aufsteigen durfte. Damals konnte der FCO den Aufstieg nur mit einem hauchdünnen Sieg in den Schlussminuten perfekt machen. Nach einem einjährigen Ausflug in der höheren Klasse befindet sich der FC Ottenheim nun erneut an der Tabellenspitze.
In der turbulente Begegnung der zweiten Mannschaften waren unsere Jungs chancenlos und unterlagen mit 0:9.

Die Partie der ersten Mannschaften kam direkt nach dem Anpfiff mit viel Tempo ins Rollen. In der ersten Viertelstunde musste man versuchen gegen den druckvollen Beginn der Gegner zu bestehen. Drei hochkarätige Chancen und eine frühe Verwarnung für unseren Innenverteidiger gab es um das Ettenheimweilermer Tor zu sehen. Jedoch spielte die Heimmannschaft dann in der 17. Minute einen Konter sehr gut aus und traf zur verdienten 0:1 Führung. Die Jungs aus Ettenheimweiler hatten allerdings immer mehr Spielanteile und das Spiel wurde zu einer sehr ansehnlichen Partie mit einer ausgeglichenen Chancenverteilung. In der 30. Minute kam es wohl zur besten Ausgleichsmöglichkeit, als der SVE Stürmer einen hohen Ball sehr gut unter Kontrolle brachte und aus der Drehung nur knapp neben das Tor abzog. Es folgte eine sehr umstrittene Situation im anderen Strafraum. Ein Schuß aus kürzester Distanz landete am angelegten Arm eines SVE-Abwehrspielers und Schiedsrichter Andrusch sah sich zu einem Elferpfiff gezwungen. Dieser wurde in der 35. Minute zur 0:2 Führung für den Heimverein verwandelt. Eine weitere gute Chance durch einen Distanzschuss konnte das Ergebnis vor der Pause leider nicht korrigieren, so ging es mit dem zwei-Tore-Rückstand in die Halbzeit.

Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Pause und der SVE zeigte zunehmend mehr, dass er sich nocht nicht geschlagen geben wollte. Schade, dass in dieser Phase der Anschlusstreffer einfach nicht fallen wollte. In der 60. Minute zeigte die Ottenheimer Offensive erneut was sie in der Kreisliga A gelernt hatte und spielten sich schnell über vier Stationen durch unsere Abwehrreihe und erzielten einen weiteren Treffer. In der 67. Minute ergab sich für Kapitän Baumann endlich die Möglichkeit den gegnerischen Torwart für seine offensive Spielweise zu bestrafen. Mit einem Schuß nur knapp vor der Mittellinie überraschte er den gegnerischen Schlussmann und traf zum 1:3 Anschluss. Die Ottenheimer Bank war hörbar unzufrieden und überrascht von der guten Leistung unserer Jungs und trieb ihre Mannschaft bis zum Schlusspfiff weiter nach vorne. Leider konnte sich unsere angeschlagene Defensive am Ende nicht mehr erfolgreich gegen die weiteren Angriffe erwehren und man musste in der 88. und 91. Minute die Treffer vier und fünf, beide nach Standarts, hinnehmen. Es blieb beim 1:5 Endstand.

Mit einer sehr ordentlichen Leistung zeigten sich die Jungs aus Ettenheimweiler beim Tabellenführer. Leider wurde das Ergebnis am Ende noch ein wenig verzerrt. Ein knapperer Endstand wäre der Partie angemessener gewesen. Jedoch gilt es jetzt auf die kommende Partie zuhause gegen Schmieheim zu schauen und in einem sicher ganz anderen Spiel gegen den tabellennäheren Konkurrenten zu bestehen.