Spielbericht vom 05.11.2016 der Damen-Großfeld gegen den SV Kippenheimweiler

Der SV Kippenheimweiler war zu Gast beim SVE. Eine Mannschaft bei der man im Pokalspiel im September 5:3 verloren hatte. Um so größer war der Ansporn, diese 3 Punkte in Ettenheimweiler zu lassen.
Anspiel war um 15 Uhr.
Von Beginn an war der SVE die bessere Mannschaft und machte gleich Druck nach vorne. Die erste gute Torchance hatte der SVE schon in der 5. Minute, durch Isabella Schillinger, die das Tor nur knapp verfehlte. Der Ball landete im Außennetz.
Nur sechs Minuten später, eine schöne Vorlage durch Isabella auf Tatjana Greb, die dann den Ball unhaltbar, links oben im Tor versenkte. Neuer Spielstand 1:0. Bis zu diesem Treffer hielt die Abwehr des SVEs Kippenheimweiler von ihrem Tor erfolgreich fern. Doch dann in der 17. Minute der Ausgleichstreffer durch einen Abwehrfehler. Manchmal fehlt es noch an der letzten Konsequenz den Ball sicher zu klären. Doch wie auch in den vergangenen Spielen versuchte die Mannschaft sich davon nicht unterkriegen zu lassen. Sie kämpfte sich zurück und konnte schon in der 22. Minute nachlegen. Wieder eine Vorlage von Isabella, aber diesmal traf Franziska Weber den linken Pfosten, von dem er dann ins Tor abprallte. Neuer Spielstand 2:1. Durch einen Wechsel bei Kippenheimweiler kam mehr Druck auf die Abwehr des SVEs, dem aber Stand gehalten werden konnte. Dann konnte auch Franziska eine schöne Flanke vor das Tor bringen, bei der dann Isabella zum 3:1 traf.
Dieses 3:1 konnte bis zur Pause gehalten werden.

Nach der Pause wird dann gleich drei Mal gewechselt. Elisa Hägle kommt für Sarah Dwischi, Julia Barnieske für Tatjana Greb und Sarah Jülch für Lena Kostanzer. Die Mannschaft des SVEs ist gleich wieder voll da und der in den letzten Spielen zu beobachtende Leistungseinbruch in der zweiten Hälfte blieb aus. Auch die frisch eingewechselten Spielerinnen sind sofort konzentriert und so kann sich zum Beispiel Julia Barnieske gleich mehrere Torchancen zu Gute schreiben. Immer wieder ist Ettenheimweiler vor dem Tor des SVKs und macht weiter Druck. Erneuter Wechsel beim SVE. Für Franziska Weber kommt Olivia Schmidt. Fünf Minuten vor Schluss kann dann Teresa Geppert die Führung noch zum 4:1 erhöhen, wieder durch eine Vorbereitung von Isabella Schillinger. Neuer Spiel- und dann auch Endstand 4:1. Das waren 3 sehr wichtige Punkte für den SV Ettenheimweiler. Nach der langen Strecke an unglücklichen Niederlagen, war es um so wichtiger mal wieder punkten zu können.