Spielbericht der Damen vom Punktspiel Großfeld gegen Elgersweier

Nach dem Pokalspiel am Mittwoch war das Spiel am Samstag nun schon das Dritte innerhalb von 8 Tagen, jedoch das erste Daheim. Schon in den ersten 15 Minuten merkt man, das Elgersweier sehr körperbetont und robust spielt und es der Mannschaft von Ettenheimweiler schwer fällt dagegen zu halten. In der siebten Minute kommt Elgersweier vors Tor, schießt aber daneben. Der darauf folgende Abstoß wird von Elgersweier abgefangen und führt gleich zum zweiten Schuss auf das Tor des SVEs, jedoch kann Tina Neumann den Ball parieren. Dann der Schuss nach vorne und es geht zum ersten Mal auf das Tor von Elgersweier, doch der Ball geht links am Tor vorbei. Ettenheimweiler fällt es schwer so richtig ins Spiel zu kommen. Sie können sich zwar den ein oder anderen Schuss aufs Tor erarbeiten aber es fehlt die letzte Konsequenz vor dem Tor. In der 34. Minute der erste Wechsel auf Seiten des SVEs. Julia Barnieske kommt für Olivia Schmidt. In der 40. Minute dann das Tor durch Franziska Weber. Mit dem 1:0 geht es dann in die Pause.

 

Nach der Pause der zweite Wechsel: Sarah Jülch kommt für Louisa Krieg. Elgersweier hat Anstoß und gleich wurde wieder klar wer die körperlich unterlegene Mannschaft war, denn es folgt ziemlich schnell der erste Freistoß für Ettenheimweiler. Elgersweier setzte die Mannschaft nicht nur körperlich, sondern auch spielerisch unter Druck. Immer wieder konnten sie die Räume für sich nutzen und so kam es acht Minuten nach der Pause zum 1:1. Auch im Zweikampf tat sich die Mannschaft des SVEs schwer. Spielerinnen mussten immer wieder gedoppelt werden, was aber neue Lücken öffnete und die Verteidigung so Unterstützung durch die zwei 6er und das Mittelfeld brauchte. In der 70. Minute dann ein fragwürdiger Freistoß an der Strafraumgrenze. Der Schiedsrichter entscheidet für Freistoß für Elgersweier und die Spielertrainerin schießt das Ding über die Mauer ins Tor, wobei es nun 1:2 steht. In der 76. Minute eine ähnliche Situation, diesmal am Strafraum von Elgersweier. Diese stellen eine zehn Mann Mauer. Teresa Geppert schießt leider über das Tor. In der 83. Minute das 3:1 aus der Sicht von Elgersweier. Wieder gab es zu viel Raum für den Gegner, der dann stark kombiniert und verwandelt. In der 89. Minute kommt es dann zu einer Ecke für Elgersweier, die durch eine Spielerin am langen Pfosten mit dem 1:4 endet . Für Tina im Tor unhaltbar.

So endet die Partie mit einem Ergebnis, das der Leistung der Torfrau nicht gerecht wird. Nächstes Wochenende ist spielfrei.